Google Chrome: Websites per Adressleiste in Chrome durchsuchen

Eine Internetrecherche muss man nicht unbedingt über die auf den meisten Sites zu findende Suchfunktion anstoßen. Wer Chrome nutzt, verwendet einfach die Adresszeile, um Inhalte von Webseiten schnell zu durchstöbern.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Chrome
Foto: LI CHAOSHU_shutterstock

01Suchfunktion auf Webseiten in Chrome nutzen

Damit das Ganze funktioniert, müssen Sie die entsprechende Internetseite einmal besucht und die dortige Suchfunktion genutzt haben. Bei einigen Sites, wie The Register, reichte im Test sogar bereits ein Aufruf der Seite, ohne die interne Suche zu verwenden. Entgegen anderslautenden Berichten war es hingegen in keiner getesteten Konstellation erforderlich, dass man mit seinem Google- oder Chrome-Konto angemeldet war.

02Adressleiste die jeweilige Domäne eintragen

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, tragen Sie in die Adressleiste die jeweilige Domäne ein, zum Beispiel computerwoche.de. Google Chrome erkennt die URL vom früheren Besuch der Seite und blendet den Hinweis ein, dass Sie die Domäne durchsuchen können, indem Sie die Tabulatortaste drücken.

03Suchfunktion in der Praxis nutzen

Wenn Sie dies machen, zeigt der Browser anschließend in der Adresszeile eine Lupe an und weist in farbiger Schrift darauf hin, dass Sie die Site durchsuchen können. Nun noch die gewünschten Suchbegriffe eintippen und mit der Enter-Taste bestätigen. Chrome wechselt daraufhin zu den internen Suchergebnissen auf der entsprechenden Webseite, und Sie können dort wie gewohnt darauf zugreifen.

04Problme mit der Suchfunktion

Gelegentlich kommt es zu Auffälligkeiten, wenn Googles Browser den Hinweis einblendet, dass der Benutzer durch Drücken der Tab-Taste die Domain durchsuchen kann. So interpretierte Chrome die URL theregister.co.uk als El Reg Search, was die sonstige Funktionalität jedoch nicht beeinträchtigte: Die Suchergebnisse kamen von der richtigen Website. (hal)