Mobile Speichermedien

Update: DataPlay Disc

Zur Fraktion der optischen Speichermedien gehört die DataPlay Disc, die auf der CES 2001 im Januar ihr Debüt feierte. Laut Imation soll die DataPlay Disc jedoch noch dieses Jahr in den Handel kommen.

Von Formfaktor und Optik her ähnelt das Medium eher Iomegas PocketZip als der Flash-Konkurrenz. Zwei Kapazitäten mit 250 beziehungsweise 500 MByte sind angekündigt. Das eigentliche Medium im Inneren hat einen Durchmesser von 32 mm. Die gesamte Cartridge ist mit 39,5 x 33,5 x 3 mm für ihre Kapazität gleichfalls zierlich ausgefallen. In Sachen Geschwindigkeit verspricht DataPlay rund 1 MByte/s beim Schreiben wie beim Lesen. Im Gegensatz zu anderen mobilen Speichermedien ist die DataplayDisc nur einmal beschreibbar - eine Information, die auf der Website nicht zu finden ist. Mehrfach bespielbare Datenträger sind zwar geplant, wann diese jedoch erscheinen sollen, wollte uns der Hersteller nicht sagen.

Farbenfroh: In vier Farben ist das optische Speichermedium mit einer Kapazität von bis zu 500 MByte verfügbar.
Farbenfroh: In vier Farben ist das optische Speichermedium mit einer Kapazität von bis zu 500 MByte verfügbar.

Auch wenn laut eigenem Bekunden hinter DataPlay renommierte Partner wie Samsung, Imation und Toshiba stehen, bleibt die Marktakzeptanz abzuwarten. Immerhin stehen als konkret angekündigte Produkte ein Samsung MP3-Player sowie ein Toshiba Mobile Audio Player parat. In den USA ist mit dem iRiver-iDP-100 bereits ein Player für 350 Dollar erhältlich. Ebenfalls zuerst in den USA werden vorbespielte DataPlay-Medien erhältlich sein. Plattenfirmen wie Arista, Bertelsmann Media Group, Universal und Zomba Records haben bereits angekündigt, aktuelle Alben auch auf DataPlay zu veröffentlichen.

Einen genauen Termin für die Markteinführung in Deutschland gibt es noch nicht, anvisiert ist das dritte Quartal 2002. Die ersten verfügbaren Endgeräte werden vom italienischen Hersteller MediaEnabling kommen. Ein portabler MP3-Player, ein Lesegerät mit USB-Anschluss sowie eine 5-Megapixel-Digitalkamera setzen auf den neuen optischen Speicher. Mit einem DiscGo! genannten Gerät bietet MediaEnabling ein batteriebetriebenes Lesegerät an, das neben der DataPlay Disc auch die Formate CompactFlash, MicroDrive, MemoryStick, SD-Card und SmartMedia lesen kann.

In Sachen Preis äußert sich der Hersteller noch sehr vage, gegenüber tecCHANNEL gab Imation einen Preis von rund 10 bis 11 Euro pro Medium an.

Fazit: Ob sich ein nur einmal beschreibbares Medium gegen die Flash-Konkurrenz durchsetzen wird, ist fraglich. Fraglich ist auch, welche Position die vorbespielten Medien neben der klassischen CD einnehmen werden.

Quickinfo

Produkt

DataPlay Disc

Hersteller

Dataplay, Imation

500 MByte

zirka 10 bis 11 Euro

Preisvergleich & Shop

Preise & Händler