Webseite katalogisiert alle Lebensformen

Die Betreiber der Webseite All Species haben es sich zur Aufgabe gemacht, alle Lebensformen der Erde zu erfassen. Das ehrgeizige Projekt wurde unter anderem von der Online-Community "The Well" sowie Wissenschaftlern und Verlegern ins Leben gerufen.

Die Experten schätzen die Zahl der Arten, die es zu katalogisieren gilt, auf sieben bis 100 Millionen. Die Verantwortlichen rechnen damit, dass in nur 25 Jahren nahezu alle Exemplare in der Liste aufgeführt sein werden. Das berichtet unser Schwestermagazin "Computerwoche". Um dieses Ziel zu erreichen, müssten jedoch die Bestimmungen, die vor allem bei der Namensgebung einer neu entdeckten Lebensform gelten, vereinfacht werden.

Bislang muss über jede neue Lebensform ein Bericht in einem Fachjournal veröffentlicht werden, damit diese offiziell anerkannt wird. Erst danach kann ein Name für das Exemplar vergeben werden, was ebenfalls einige Monate dauern kann. Diesen langwierigen Prozess wollen die Wissenschaftler mit Hilfe des Internet abkürzen. Nach Ansicht der Forscher sollte auch jeder Amateur, der glaubt, eine noch unbekannte Lebensform entdeckt zu haben, ohne großen Aufwand über seinen Fund berichten können.

Über die Homepage "All Species" hat jeder die Möglichkeit, ein Bild und eine detaillierte Beschreibung einzusenden. Mittels eines Fragenkatalogs der Experten soll dann festgestellt werden, ob es sich tatsächlich um eine noch unbekannte Lebensform handelt. (Computerwoche/uba)

Workshop Newsletter

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus