Netzwerkwissen, Teil 1

Grundlagen zu Routing und Subnetzbildung

Verbindungsorientierte Netzwerkdienste

Im Gegensatz zu den verbindungslosen Diensten wird in verbindungsorientierten Systemen vor dem Versand von Daten eine Verbindung zwischen Absender und Empfänger hergestellt.

Verbindungsorientierter Transport: Vor dem Versand von Daten wird eine Verbindung zwischen Absender und Empfänger hergestellt.
Verbindungsorientierter Transport: Vor dem Versand von Daten wird eine Verbindung zwischen Absender und Empfänger hergestellt.

Ein Beispiel für ein verbindungsorientiertes Netzwerk ist das Telefonnetz. Wenn Sie jemanden anrufen, wird eine Verbindung zwischen zwei Telefonanschlüssen hergestellt – erst dann kann die Kommunikation beginnen. Bei verbindungsorientierten Netzwerkprozessen beginnt der Datentransfer nach Herstellung der Verbindung. Alle Pakete wandern nacheinander über dieselbe physikalische Leitung oder – häufiger – dieselbe virtuelle Verbindung.