Firefox: Schutz vor Fingerprinting aktivieren

Fingerprinting ist ein modernes Tracking-Verfahren. Es kann per digitalem Fingerabdruck Ihren Rechner identifizieren und Ihre Aktivitäten nachverfolgen.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Foto: Maksim Kabakou - shutterstock

01Einstellungen aufrufen

Firefox besitzt einen integrierten Schutz gegen diese Form der Nachverfolgung. Er ist beim normalen Surfen allerdings nur eingeschränkt aktiv. Sie haben jedoch die Möglichkeit, striktere Regeln festzulegen.

Dazu rufen Sie die Browser-Konfiguration über das Extras-Menü und den Punkt Einstellungen auf. Sollten Sie die Menüzeile nicht sehen, lässt sie sich mit der Alt-Taste temporär einblenden. Alternativ erreichen Sie diesen Eintrag auch per Klick auf das oben rechts platzierte Hamburger-Menü, erkennbar an den drei waagerechten Strichen.

02Aktivitätenverfolgung anpassen

Als Nächstes navigieren Sie auf der linken Seite zur Kategorie Datenschutz & Sicherheit. Rechts wird nun der Abschnitt Verbesserter Schutz vor Aktivitätenverfolgung mit aktiviertem Standardschutz angezeigt. Scrollen Sie etwas nach unten, bis die Option Benutzerdefiniert erscheint. Diese aktivieren Sie und öffnen dann das Pulldown-Menü neben Vermutete Identifizierer (Fingerprinter). Wählen Sie daraus statt der Vorgabe Nur in privaten Fenstern den Punkt In allen Fenstern.

Falls Sie Webseiten geöffnet haben, müssen Sie danach auf die Schaltfläche Alle Tabs neu laden klicken, damit die Änderung wirksam wird. Zum Schluss können Sie die Registerkarte mit den Firefox-Einstellungen wieder schließen.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Firefox für Windows. In anderen Umgebungen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)