Linux: Automatische Updates ohne Interaktion

Viele Nutzer wollen ihr System mit möglichst wenig Aufwand verwalten. Ubuntu kommt diesem Wunsch entgegen und kann bestimmte Updates automatisch einspielen.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Foto: igor.stevanovic_shutterstock

01Aktualisierungsverwaltung starten

Dreh- und Angelpunkt für zahlreiche Einstellungen rund um die Paketverwaltung finden sich in der Aktualisierungsverwaltung. Sie lässt sich am schnellsten starten, wenn Sie in der linken Seitenleiste auf das Icon mit dem großen A im weißen Kreis klicken. Sollte es fehlen, klicken Sie auf das Raster-Icon, das sich unten in der Leiste befindet. Dann tippen Sie ins Suchfeld Aktualisierungsverwaltung ein und klicken auf den entsprechenden Treffer.

02Updateeinstellungen anpassen

In dem Fenster, das sich anschließend öffnet, klicken Sie auf Einstellungen & Livepatch und wechseln im nächsten Dialog zur Registerkarte Aktualisierungen. Darunter sind mehrere Konfigurationsmöglichkeiten untergebracht, die mit Updates zu tun haben.

Die Standardeinstellungen können Sie soweit übernehmen, bis auf die Option Wenn Sicherheitsaktualisierungen verfügbar sind. Öffnen Sie das Pulldown-Menü daneben und wählen statt Sofort anzeigen den Eintrag Automatisch herunterladen und installieren. Um die Änderung anzuwenden, müssen Sie sich nun noch per Passwort legitimieren und können danach den Dialog wieder schließen.

Für den einen oder anderen ist in dem Zusammenhang vielleicht eine weitere Funktion interessant, die sich Livepatch nennt. Es handelt sich hierbei um einen Service von Canonical, der es ermöglicht, sicherheitskritische Patches für den Linux-Kernel einzuspielen, ohne dass ein Neustart des Systems notwendig ist. Livepatch kümmert sich allerdings nur um den aktuell vorhandenen Kernel, die Installation einer anderen Kernel-Version setzt wie üblich einen Neustart des Systems voraus. Zudem lässt sich dieses Feature nur nutzen, wenn Sie ein Konto bei Ubuntu One besitzen, das in der Basisversion kostenlos ist.

Livepatch finden Sie auf der gleichnamigen Registerkarte im oben beschriebenen Dialog der Aktualisierungsverwaltung. Klicken Sie dort auf die Schaltfläche Diese Maschine verbinden und danach auf den Link Loggen Sie sich in Ihr Ubuntu Advantage Konto ein.

Sie landen danach auf der Ubuntu-Pro-Website, wo Sie sich per Klick auf Sign in mit Ihrem Ubuntu-One-Account anmelden. Jetzt wechseln Sie zum oben auf der Seite angezeigten Bereich Your subscriptions. Kopieren Sie anschließend unter Free Personal Token den Token-Code.

Diesen Code fügen Sie nun im noch geöffneten Dialogfenster in das Feld für die Infrastruktur-Token-Nummer ein und klicken auf den Button Anhängen. Eine etwaige Fehlermeldung können Sie ignorieren. Nachdem Sie sich per Passwort legitimiert haben, ist Livepatch aktiviert.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Ubuntu 22.04 LTS. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)