Fritzbox: Ausfallschutz per Mobilfunk

Die Fritzbox kann den Internetzugang auch über eine Mobilfunkverbindung bereitstellen. Gerade im Home-Office ist ein solcher Fallback-Modus nützlich.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Foto: frank_peters - shutterstock.com

01USB-Tethering auf dem Smartphone aktivieren

Um für einen Ausfall der Internetverbindung gewappnet zu sein und bei Bedarf auf mobile Daten umzuschalten, sind nur wenige Schritte erforderlich. Neben der Fritzbox benötigen Sie dazu ein Mobilgerät, etwa ein Smartphone.

In unserem Beispiel verwenden wir eine Fritzbox 6591 Cable mit Fritz!OS 07.29 und ein realme 8-Mobiltelefon mit Android 11. Auch wenn Ihre Konfiguration davon abweicht und die Optionen möglicherweise etwas anders benannt sind, sollten sich die folgenden Schritte sinngemäß auf Ihre Hardware übertragen lassen.

Die Einrichtung des Fallbacks beginnt auf dem Smartphone, das Sie mit einem USB-Port der Fritzbox verbinden. Dann rufen Sie auf dem Telefon die Einstellungen auf. Falls Sie dieses Tool nicht ohnehin auf dem Homescreen abgelegt haben, können Sie es in der App-Übersicht finden. Als Icon verwenden die meisten Hersteller ein Zahnradsymbol. Geben Sie in das Suchfeld den Begriff USB-Tethering ein und tippen auf den entsprechenden Treffer. Anschließend aktivieren Sie die per Default ausgeschaltete Tethering-Funktion mithilfe des Schalters.

02Fritzbox-GUI öffnen und Mobilfunk auswählen

Als Nächstes öffnen Sie die Fritzbox-GUI, indem Sie in einem beliebigen Browser die Adresse fritz.box aufrufen. Nachdem Sie sich an der Benutzeroberfläche angemeldet haben, navigieren Sie über die linke Seitenleiste zur Kategorie Internet. Im Menü, das jetzt aufklappt, wählen Sie den Eintrag Mobilfunk. Dieser Punkt erscheint nur, wenn das Smartphone mit aktivem Tethering am USB-Port des Routers angesteckt ist.

Danach wechseln Sie zum rechten Fensterbereich. Dort finden Sie drei Optionen, die sich per Radio Button auswählen lassen. Standardmäßig ist der Internetzugang per USB-Tethering deaktiviert.

03USB-Tethering-Option wählen

Da eine automatische Umschaltung auf mobile Daten lediglich erfolgen soll, wenn der normale Internetzugang nicht funktioniert, aktivieren Sie stattdessen die mittlere Option. Bei unserer Fritzbox Cable lautet sie Internetzugang über Smartphone oder Mobilfunk-Stick per USB-Tethering automatisch aktivieren, wenn die Kabel-Internetverbindung unterbrochen wird.

Zum Schluss noch auf den Übernehmen-Button klicken, und der Ausfallschutz über eine Mobilfunkverbindung ist eingerichtet.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen AVM-Routern und Mobilgeräten. Das Beispiel bezieht sich auf die Fritzbox 6591 Cable mit Fritz!OS 07.29 und ein realme 8-Smartphone mit Android 11. (ad)