Windows 11: Alle Fenster außer dem aktiven minimieren

Schnell hat man auf dem Desktop zu viele Fenster geöffnet, sodass die Übersicht verloren geht. Mit einem Bordmittel lässt sich wieder für Ordnung sorgen.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Foto: LI CHAOSHU_shutterstock

01Einstellungen öffnen

Die betreffende Funktion ist standardmäßig nicht eingeschaltet, sodass es zunächst gilt, sie zu aktivieren. Dazu öffnen Sie die Einstellungen, zum Beispiel über das Kontextmenü, das nach einem Rechtsklick auf den Start-Button erscheint. Am schnellsten klappt es aber, indem Sie die Windows-Taste + i drücken.

02Aero Shake aktivieren

Wechseln Sie nun linker Hand zur Rubrik System. Weiter geht es im rechten Bereich des Fensters, wo Sie ein wenig nach unten scrollen müssen, bis Sie den Punkt Multitasking auswählen können. Auf der nächsten Seite finden Sie bereits die erforderliche Option Fenstertitelleiste schütteln. Sie ist deaktiviert, was sich mit einem Klick auf den daneben platzierten Schalter ändern lässt.

Mit der jetzt scharfgeschalteten Funktion, Aero Shake genannt, ist es ein Leichtes, Ordnung auf dem Desktop zu schaffen. Klicken Sie einfach auf einen freien Bereich in der Titelleiste des Fensters, das als einziges geöffnet bleiben soll, sodass es den Fokus erhält.

Dabei halten Sie die Maustaste gedrückt und bewegen das Fenster schnell nach links und rechts. Nach ein paar kurzen Schüttelbewegungen werden alle übrigen Fenster verkleinert. Sie befinden sich anschließend minimiert in der Task-Leiste. Durch erneutes Schütteln lassen sie sich in der vorherigen Größe wiederherstellen.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Windows 11, Version 21H2. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)