Windows-Tuning

Vista-Dienste aufräumen

Unverzichtbare Dienste

Der Dienste-Manager von Vista gibt zwar grundlegend Auskunft über den Dienst und darüber, was er tut. Er bietet jedoch kaum Hilfestellung bei der Frage, ob dieser Dienst notwendig ist oder nicht. Oft verwirrt er sogar durch den lapidaren nichts sagenden Hinweis: "Falls dieser Dienst deaktiviert wird, können die Dienste, die von diesem Dienst ausschließlich abhängig sind, nicht mehr gestartet werden." Insbesondere ist das dann verwirrend, wenn der Dienste-Manager gar keine abhängigen Dienste ausweist.

Wenig hilfreich: Die Beschreibung eines Dienstes hilft nicht gerade bei der Entscheidung, ob ein Dienst notwendig ist oder nicht.
Wenig hilfreich: Die Beschreibung eines Dienstes hilft nicht gerade bei der Entscheidung, ob ein Dienst notwendig ist oder nicht.

So sehr man das Angebot zusammenstreichen kann, eine Handvoll der Windows-Dienste sind tatsächlich unverzichtbar für einen reibungslosen Betrieb. Dazu gehört beispielsweise der RPC-Dienst, von dem so ziemlich alle weiteren Systemkomponenten abhängen, wie etwa auch COM. Neu bei Vista ist die Tatsache, dass der RPC-Dienst selbst von einem Dienst abhängt: „DCOM-Server-Prozessstart“, der natürlich auch nicht beendet oder deaktiviert werden darf.