LibreOffice: Schutz vor unbekannten Makros erhöhen

Makros stellen eine einfache Möglichkeit dar, um Malware einzuschleusen und Daten zu stehlen. Daher empfiehlt es sich, die Standardeinstellung zu ändern.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Foto: igor.stevanovic_shutterstock

01Anwendung starten

LibreOffice verwendet für den Makroschutz als Vorgabe die Stufe Hoch. Das klingt zwar gut, aber mit dieser Einstellung dürfen außer Makros aus vertrauenswürdigen Quellen auch signierte Makros aus beliebigen Quellen ausgeführt werden. Nur Makros, die weder aus einer vertrauenswürdigen Quelle stammen noch signiert sind, werden deaktiviert. Damit bleibt es aber im Zweifelsfall letztlich den Anwendern überlassen, die Ausführung potenziell gefährlicher Makros zu verhindern.

Um das Sicherheitsniveau zu optimieren, starten Sie eine beliebige Anwendung der Office-Suite, zum Beispiel die Textverarbeitung Writer. Außerdem lässt sich die Einstellung auch im LibreOffice-Startbildschirm vornehmen, die Vorgehensweise ist identisch.

02Makrosicherheit anpassen

Dann klicken Sie oben in der Menüleiste auf Extras und wählen den Eintrag Optionen. Sie können alternativ auch die Tastenkombination Alt + F12 drücken, um schneller ans Ziel zu kommen. Anschließend öffnet sich ein neues Fenster. Darin wechseln Sie auf der linken Seite unter LibreOffice zur Kategorie Sicherheit. Nun geht es im rechten Bereich des Dialogs weiter. Klicken Sie im Abschnitt Makrosicherheit auf die daneben angeordnete gleichnamige Schaltfläche.

Im folgenden Dialog wählen Sie auf dem Tab Sicherheitslevel die Option Sehr hoch. Dadurch schränken Sie die Ausführung von Makros ausschließlich auf vertrauenswürdige Quellen ein. Alle anderen Makros, ganz gleich, ob sie signiert sind oder nicht, werden deaktiviert.

Die vertrauenswürdigen Quellen lassen sich auf der gleichnamigen Registerkarte festlegen. Klicken Sie dort unter Vertrauenswürdige Speicherorte auf den Hinzufügen-Button. Dann navigieren Sie zum entsprechenden Verzeichnis, etwa einem Netzlaufwerk, und klicken auf Ordner auswählen.

Anschließend erscheint der angegebene Speicherort in der Liste, und Sie können bei Bedarf weitere Ordner ergänzen. Wenn Sie alle Eintragungen gemacht haben, müssen Sie lediglich die beiden noch geöffneten Fenster mit einem Klick auf OK schließen - fertig.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von LibreOffice für Windows. In anderen Umgebungen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)