Windows Defender: Schnellscans nachholen

Der Defender führt nach jedem Windows-Start einen Schnellscan durch. Wenn dieser Scan ausgefallen ist, wird er standardmäßig aber nicht nachgeholt.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Foto: igor.stevanovic_shutterstock

01gpedit.msc nutzen

Dieses Verhalten lässt sich sowohl unter Windows 10 als auch unter Windows 11 über die Gruppenrichtlinien ändern. Der dazugehörige Editor ist allerdings nur in den Pro- und Enterprise-Editionen enthalten. Um dieses Tool aufzurufen, öffnen Sie als Erstes den Ausführen-Dialog, etwa indem Sie den Shortcut Windows-Taste + R nutzen. Dann geben Sie den Befehl gpedit.msc ein und klicken auf die OK-Schaltfläche oder drücken die Enter-Taste.

Nun startet der Editor für lokale Gruppenrichtlinien in einem neuen Fenster. Navigieren Sie links unterhalb von Richtlinien für Lokaler Computer zu Computerkonfiguration und öffnen den Bereich Administrative Vorlagen. Nach dem gleichen Prinzip hangeln Sie sich weiter durch über Windows-Komponenten und Microsoft Defender Antivirus bis zum Eintrag Scan.

02Aktivieren von Nachholscans für Schnellscans

Dann klicken Sie im rechten Bereich des Dialogs doppelt auf den Eintrag Aktivieren von Nachholscans für Schnellscans. In dem Fenster, das sich anschließend öffnet, stellen Sie oben links den Radio Button von Nicht konfiguriert auf Aktiviert um. Dann übernehmen Sie Ihre Änderung per Klick auf die OK-Schaltfläche und können das noch geöffnete Fenster mit dem Gruppenrichtlinien-Editor wieder schließen.

Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Windows 10 und Windows 11 in der Pro- oder Enterprise-Edition. (ad)