DaaS, MaaS und DRaaS im Kommen

Neue Triebkräfte für die Cloud

Desktop-, Server- und Disaster-Recovery-Dienste aus der Wolke verleihen Cloud Computing neuen Schwung. Davon sind Anbieter und Analysten überzeugt.

SaaS, IaaS, PaaS – man hat sich an diese Kürzel gewöhnt, wenn von Cloud Computing die Rede ist. Trotzdem muss man offenbar weiter dazulernen und sich auch mit DaaS, MaaS und DRaaS beschäftigen. „Eine der Kräfte, die die nächste Phase der Cloud-Computing-Nutzung vorantreibt, ist die Lieferung spezialisierter Services wie DaaS, MaaS und DRaaS“, schreibt beispielsweise Scott Geng, CTO des Software-Anbieters Egenera, in einem aktuellen Blog-Beitrag. „Das Interesse an externem DaaS ist am Siedepunkt“, assistiert von unabhängiger Analystenseite die 451 Research Group.

Die genannten Kürzel stehen für Desktop-as-a-Service (DaaS), Metal-as-a-Service (MaaS) und Disaster Recovery-as-a-Service (DRaaS). Der ungewöhnlichste Ansatz aus diesem Trio ist sicherlich MaaS. Als Alternative zur längst Usus gewordenen Nutzung virtualisierter Server bietet MaaS die Möglichkeit, ganze physische Server nach Bedarf zu ordern und einzusetzen. Dadurch kann jede Applikation auf jedem Service Level in der Cloud laufen. Angesichts der Popularität von Server-Virtualisierung sei MaaS bislang unterbewertet, meint Geng. Er gibt auch zu, dass dieses Cloud-Segment schwierig bereitzustellen sei, streicht aber auch die Vorzüge hinsichtlich Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Agilität heraus.

DaaS gewinnt wegen der Zunahmen mobiler Arbeit an Attraktivität. Portable Desktop-Dienste werden übergreifend für verschiedenste Endgeräte angeboten. „DaaS-Lösungen sind sicher, kosteneffektiv, bedienfreundlich und zum Mitnehmen – man erhält das gleiche Desktop für jedes Gerät“, so Geng. DRaaS schöpft seine wachsende Beliebtheit aus dem Umstand, dass überalterte Hardware und menschliche Fehler immer wieder zu Abstürzen führen und dass hinzu neuerdings auch temporäre Ausfälle in der Public Cloud treten. „Diese Services werden helfen, das Service-Level von Cloud-Ressourcen zu verbessern, der Effizienz einen Schub zu verleihen und die Konsumerisierung von IT-Ressourcen zu vertiefen“, fasst Geng sein Urteil über DaaS, MaaS und DRaaS zusammen.