Google Chrome: Sichere Internetseiten unter Chrome erzwingen

Eine Reihe von Websites bieten zwar per HTTPS gesicherte Seiten an, leiten den Nutzer aber nicht standardmäßig auf die sichere Verbindung um. Wer darauf Wert legt, muss weder permanent manuell eingreifen noch eine Erweiterung installieren, denn Chrome kennt ein Hausmittel.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Chrome
Foto: luchunyu_shutterstock

01HSTS-Eintrag - was ist das?

Bei Chrome können Sie auch für einzelne Sites einfach einen sogenannten HSTS-Eintrag festlegen. Die Abkürzung steht für HTTP Strict Transport Security, ein spezielles Verfahren zum Schutz vor einem bestimmten Angriffstyp auf HTTPS-gesicherte Verbindungen.

02HSTS-Eintrag einrichten

Um den Schutzmechanismus einzurichten, öffnen Sie in Chrome die Seite chrome://net-internals/#hsts. Unter Add Domain können Sie anschließend eine Domäne eintragen und über den Add-Button hinzufügen. Das Verfahren lässt sich durch Aktivieren einer Option auch auf alle Subdomains ausweiten. Künftig leitet der Browser automatisch alle Aufrufe für die angegebenen Websites auf die HTTPS-Variante um.