Google Chrome: Blockierte Datei-Downloads unter Chrome entsperren

Der Google-Browser blockiert standardmäßig nicht nur bestimmte Websites, sondern auch Downloads, sofern er sie als gefährlich einschätzt. Allerdings schießt Chrome dabei auch gerne einmal über das Ziel hinaus. Zeit also, diesen Automatismus zu zügeln - zumindest fallweise.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Chrome
Foto: luchunyu_shutterstock

01Ursachen für blockierte Datei-Downloads

Es gibt etliche Gründe, weshalb Chrome Downloads sperrt. So heißt es auf der Google-Supportseite, dass nicht nur schädliche und unerwünschte Software ins Visier genommen wird, sondern auch als "ungewöhnlich" eingestufte Programme. Gerade das letzte Kriterium ist fast schon ein Garant für Fehlalarme.

02Datenschutzoptionen ändern

Wenn Sie sicher sind, dass der Browser fälschlicherweise Alarm schlägt, können Sie die Schutzfunktion deaktivieren. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie das aber nur temporär tun. Klicken Sie dazu in Chrome rechts neben der Adressleiste auf das sogenannte Hamburger-Menü, zu erkennen an den drei horizontalen Linien. Dann wählen Sie den Eintrag Einstellungen und am Ende der Seite Erweiterte Einstellungen anzeigen. Nun navigieren Sie zum Abschnitt Datenschutz und entfernen das Häkchen vor der Checkbox Mich und mein Gerät vor schädlichen Websites schützen. Damit die Änderung wirksam wird, müssen Sie den Browser neu starten. Anschließend können Sie die betreffende Datei herunterladen.

03Sicherheitsrisiken beachten

Es empfiehlt sich, nach dem Download die Option in Chrome wieder zu aktivieren, um Sicherheitsrisiken, die Ihr Virenscanner nicht abfängt, zu minimieren.