System Center Operations Manager: VMware vSphere mit SCOM 2012 R2 verwalten

Die Suite System Center Operations Manager 2012 R2 (SCOM) von Microsoft kann auch VMware-vSphere-/ESXi-Infrastrukturen verwalten. Allerdings ist das mit Bordmitteln nicht möglich. Wir zeigen praxisnah, wie es funktioniert.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: SCOM 2012 R2
Foto: Sergii Korolko_shutterstock

01Veeam Management Pack für vSphere/ESXi installieren

Neben Microsoft-Betriebssystemen und -Servern können Administratoren mit System Center Operations Manager 2012 R2 von Microsoft auch Linux-Systeme und andere Serverlösungen überwachen. Die Anbindung von VMware vSphere/ESXi-Produkten ist ebenfalls möglich. Allerdings ist das mit Bordmitteln nicht umsetzbar, vielmehr brauchen Sie ein Management Pack eines externen Herstellers. Das bekannteste Beispiel in diesem Bereich ist Veeam. Nachfolgend zeigen wir, wie Sie das Veeam Management Pack für VMware installieren und einrichten.

Das Management Pack können Sie 30 Tage kostenlos nutzen. Danach müssen Sie das Produkt lizenzieren. Installation und Einrichtung funktionieren bei diesem Management Pack anders als bei herkömmlichen Tools. Laden Sie zuerst die ISO-Datei des Management Packs herunter und installieren das Management Pack wie folgt:

Mit dem Veeam Management Pack überwachen Sie VMware-Umgebungen in SCOM.
Mit dem Veeam Management Pack überwachen Sie VMware-Umgebungen in SCOM.

Zur Installation der Verwaltungssoftware klicken Sie auf die Kachel "Veeam Management Pack Suite". Zusätzlich müssen Sie "Veeam VMware Collector" und "Veeam Extensions UI" installieren. Sie können diese Dienste direkt auf dem SCOM-Server installieren oder auf einem dedizierten Server. Das ist zum Beispiel sinnvoll, wenn Sie noch Veeam Backup & Replication einsetzen. Auch dieses Produkt steht kostenlos zur Verfügung, und Veeam bietet für die Überwachung von Backup & Replication auch ein kostenloses Management Pack an.

02Veeam Management Pack für System Center einrichten

Nach der grundlegenden Installation machen Sie sich an die Einrichtung des Management Packs. Dazu klicken Sie auf die Verknüpfung "Veeam Management Pack for System Center". Es öffnet sich eine Website zur Adresse http://<Servername>:4430. Auf dieser Seite binden Sie die einzelnen VMware-Server oder vCenter über Veeam an SCOM an. Die eigentliche Überwachung nehmen Sie nach der Einrichtung in der SCOM-Konsole vor.

Dazu rufen Sie die Seite direkt auf dem Server auf. Achtung, Sie erhalten Fehlermeldungen, wenn Sie die Seite nicht bei den vertrauenswürdigen Internetseiten im Browser eingetragen haben. Die Einstellungen findet man im Internet Explorer über Internetoptionen auf der Registerkarte Sicherheit im Bereich Vertrauenswürdige Seiten. Tragen Sie hier über Sites die lokale Seite einfach ein.

Nach der Einrichtung können Sie über diese Seite auch Systemeinstellungen für das Management Pack anpassen. Im Gegensatz zu den meisten anderen MPs verfügt das Veeam Management Pack über eine getrennte Einrichtungsseite.

Über die Internetoptionen tragen Sie den lokalen IIS als vertrauenswürdig ein.
Über die Internetoptionen tragen Sie den lokalen IIS als vertrauenswürdig ein.

Sobald sich die Veeam-Seite öffnet, können Sie sich entweder mit dem lokalen Windows-Benutzer-Konto anmelden, oder Sie geben einen eigenen Benutzernamen und ein Kennwort ein. Nachdem Sie sich an der Webseite angemeldet haben, können Sie das Veeam Management Pack konfigurieren. Auf der Registerkarte Veeam Collectors stellen Sie zunächst sicher, dass in der Standard Monitoring Group oder in einer speziellen Überwachungsgruppe eine Verbindung zu einem Veeam-Collector hergestellt werden kann.

Auf der Website des Veeam Management Packs stellen Sie zunächst eine Verbindung zu einem Veeam Collector her.
Auf der Website des Veeam Management Packs stellen Sie zunächst eine Verbindung zu einem Veeam Collector her.

Auf der rechten Seite des Fensters finden Sie verschiedene Menüs zur Einrichtung und Konfiguration des Collectors und der Überwachungsgruppe. Auf der Registerkarte VMware Servers können Sie jetzt Ihre ESXi-Server oder vCenter-Server zur Überwachung anbinden. Hier sollten dann alle lokalen VMware-Server angezeigt werden. Über Add VMware Server auf der rechten Seite des Fensters können Sie weitere ESXi- oder vCenter-Systeme anbinden. Mit Test Connections überprüfen Sie die Verbindung zum vCenter- oder zu anderen VMware-Servern.

Auf der Registerkarte Dashboard können Sie weitere VMware-Server anbinden und Hosts von der Überwachung ausschließen. Außerdem lässt sich an dieser Stelle eine Hochverfügbarkeit für den Veeam-Collector einrichten. Sie sehen hier auch die Anzahl der angebundenen Hosts. Nachdem Sie alle VMware-Server angebunden und die Verbindung getestet haben, können Sie jetzt in der SCOM-Konsole die VMware-Server vom System überwachen lassen.