Windows 10: OneDrive restlos entfernen

Microsoft hat seinen Cloud-Speicher OneDrive fest in Windows 10 integriert. Eine einfach auffindbare Deinstallationsroutine gibt es nicht, doch manuell lässt sich dieser Cloud-Dienst vollständig aus dem System entfernen. Voraussetzung ist aber Windows 10 ab der Pro-Edition.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Windows 10
Foto: LI CHAOSHU_shutterstock

01Gruppenrichtlinie ändern

Zuerst starten Sie den Editor für lokale Gruppenrichtlinien, indem Sie im Ausführen-Dialog gpedit.msc eingeben und mit OK bestätigen. Dann navigieren Sie im linken Teil des Fensters zu Computerkonfiguration, Administrative Vorlagen, Windows-Komponenten, OneDrive. Rechts doppelklicken Sie auf die Option Verwendung von OneDrive für die Datenspeicherung verhindern und wählen Aktiviert aus.

02OneDrive-Prozess beenden

Als Nächstes beenden Sie den laufenden OneDrive-Prozess, entweder über den Task-Manager oder gleich auf der als Administrator gestarteten Eingabeaufforderung mit dem Befehl: taskkill /F /IM OneDrive.exe. Anschließend geben Sie zum Deinstallieren der App in der Kommandozeile Folgendes ein, wenn Sie ein 64-Bit-System verwenden:

%SystemRoot%\SysWOW64\OneDriveSetup.exe /uninstall

Bei einem 32-Bit-Windows sieht die Eingabe so aus:

%SystemRoot%\System32\OneDriveSetup.exe /uninstall

Beachten Sie, dass es keine Bestätigung gibt. Die erfolgreiche Durchführung lässt sich daran ablesen, dass OneDrive anschließend weder im Startmenü noch im Infobereich der Taskleiste mehr auftaucht.

03OneDrive-Symbol loswerden

Als Letztes gilt es noch, das OneDrive-Symbol im Windows-Explorer loszuwerden. Dazu müssen Sie einen Registry-Schlüssel ändern. Starten Sie regedit.exe, und navigieren Sie zum Zweig HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6}. Im rechten Teil des Fensters klicken Sie nun doppelt auf den Eintrag System.IsPinnedToNameSpaceTree und geben als Wert 0 an. Nachdem Sie mit OK bestätigt haben, sollte das OneDrive-Icon nicht mehr zu sehen sein. Falls nicht, müssen Sie Windows erst neu starten. (mje)