Microsoft Outlook 2016: Automatische Vorschläge für Empfängernamen in Outlook deaktivieren

Wenn sich im Adressbuch mehrere Leute mit dem gleichen Vornamen befinden, muss man sehr aufpassen, eine Nachricht nicht an den falschen Empfänger zu verschicken. Das liegt an der per Default eingeschalteten Autovervollständigen-Funktion des Microsoft-Mailers.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Outlook 2016
Foto: luchunyu_shutterstock

01E-Mail Optionen aufrufen

Dieser Automatismus lässt sich abschalten, sodass Outlook Ihnen keine Vorschläge zum Einfügen von Kontakten in die Empfängerliste mehr unterbreitet. Dazu klicken Sie im Programmfenster von Outlook auf die Registerkarte Datei. Sie befinden sich jetzt in der Backstage-Ansicht, wo Sie auf der linken Seite zur Kategorie Optionen und im danach geöffneten neuen Dialog zu E-Mail wechseln.

02Autovervollständigung in Outlook deaktivieren

Weiter geht es im rechten Fensterbereich. Scrollen Sie nach unten, bis Sie den Abschnitt Nachrichten senden sehen. Dann entfernen Sie das Häkchen vor Beim Ausfüllen der Zeilen "An", "Cc" und "Bcc" Namen mithilfe der AutoVervollständigen-Liste vorschlagen. Übernehmen Sie zum Schluss mit einem Klick auf den OK-Button die Änderung, die ohne Outlook-Neustart sofort wirksam ist. (hal)