Klon des frei zugänglichen Codes von Red Hat Enterprise Linux 5.3

Komplett neuer Netzwerk-Stack: CentOS 5.3

01.04.2009 
Karanbir Singh hat die sofortige Verfügbarkeit von CentOS 5.3 angekündigt. Das freie Betriebssystem ist sozusagen ein Klon der Quell-Pakete Red Hat Enterprise Linux 5.3. Es beinhaltet sowohl die Server- als auch Desktop-Variante
Damit es für die Endverbraucher einfacher sei, habe man die Server- und Desktop-Repositories vereint ist in der offiziellen Ankündigung zu lesen. Ebenso kann man nun während der Installation weitere, externe Repositories angeben. Die neueste Ausgabe des Red-Hat-Klons beinhaltet einen komplett überarbeiteten Netzwerk-Stack. Zu RPM-Problemen kann es laut Release-Notizen bei einem Upgrade von 5.2 auf 5.3 kommen. In diesem Fall raten die Entwickler, zunächst die glibc auf den neuesten Stand zu bringen und anschließend das Upgrade durchzuführen.
Ebenso ist der NTFS-Code nicht funktionsfähig. Daher haben sich die Entwickler entschlossen, NTFS im Kernel von CentOS nicht zu aktivieren. Wer nicht auf die NTFS-Unterstützung verzichten möchte, solle zum NTFS-3G-Treiber greifen. CentOS 5.3 gibt es für die Plattformen i386 und x86_64. ISO-Abbilder können Sie im Download-Bereich der Projektseite herunterladen. (jdo)
'Server-Newsletter' bestellen!

Kostenlose AppsGratis-Apps für Smartphones und Tablet-PCs
Holen Sie sich die kostenlosen TecChannel-Apps für iPhone, iPad, Android, bada und Windows 7 Slate. Oder nutzen Sie mobil.tecchannel.de für alle Geräte.



Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: