Tipp für Mozilla-Browser

Firefox - Standardsuchmaschine für Adresszeile ändern

18.09.2012 (aktualisiert) | von Thomas Rieske (Autor) 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Aufmacherbild
In Firefox lässt sich eine Websuche starten, indem der Anwender die fraglichen Begriffe direkt in die Adressleiste eingibt. Dazu verwendet der Browser eine voreingestellte Suchmaschine, derzeit ist das Google. Die Vorgabe lässt sich den eigenen Wünschen anpassen.
Lösung: Um eine andere Suchmaschine bei dem Mozilla-Browser einzustellen, geben Sie in die Adresszeile about:config ein, bestätigen die nachfolgende Meldung und suchen nach dem Eintrag browser.search.defaultenginename.
Expertenoption: Um die von Firefox genutzte Standardsuchmaschine zu ändern, muss man tiefer in die Konfiguration eingreifen.
Expertenoption: Um die von Firefox genutzte Standardsuchmaschine zu ändern, muss man tiefer in die Konfiguration eingreifen.
Expertenoption: Um die von Firefox genutzte Standardsuchmaschine zu ändern, muss man tiefer in die Konfiguration eingreifen.
Ein Doppelklick darauf öffnet ein Fenster, in das Sie den Namen einer der im Browser installierten anderen Suchmaschinen eintragen können: beispielsweise Yahoo, Bing, Amazon.de oder eBay.
Bestimmte Toolbars können diese Lösung allerdings blockieren. In dem Fall rufen Sie wie oben beschrieben die Konfiguration von Firefox auf, suchen nach keyword.url und setzen diesen Eintrag über das Kontextmenü zurück.
Produkte: Der Trick funktioniert mit allen aktuellen Versionen von Firefox. (cvi)
'Nachrichten morgens' bestellen!