Sie sind hier: Produkte » Apps » iPad » Atomic Web Browser

Atomic Web Browser

RSS
Testberichte (4)
Leser-Rating (0)
Produkt bewerten
5 Mit 5 Sternen bewerten. 4 Mit 4 Sternen bewerten. 3 Mit 3 Sternen bewerten. 2 Mit 2 Sternen bewerten. 1 Mit einem Stern bewerten.
06/2010
Atomic Web Browser
Atomic Web Browser
Hersteller: RichTech
Kategorie: Tools
Plattform: iPad; iPhone
Aktuelle Version: Full: 7.0.1; Lite: 7.0.1
Preis: kostenfrei; Full: 1,79 Euro

App für Apple iPad

Atomic Web Browser im Test - Komfortabler surfen auf dem iPad

11.09.2011 (aktualisiert) | von Christian Vilsbeck (Redaktion)  und Florian Horner
Christian Vilsbeck
Christian Vilsbeck ist als Redakteur bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf längjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück. Client- und vor allem Server-CPUs zählen zu seinem Spezialgebiet. Außerdem betreut der vor seiner Fachredakteurslaufbahn als Laboringenieur tätige Experte das Themenfeld Storage und führt Tests von NAS-Systemen, SSDs und Festplatten durch. Sein Interesse widmet er zunehmend auch mobilen Themen wie Smartphones und Tablets.
Email:
Connect:
Aufmacherbild
Apples iPad wird überwiegend zum Surfen im Internet genutzt. Als Alternative zum integrierten Safari-Browser gibt es den Atomic Web Browser. Die App überzeugt durch hohen Bedienkomfort und Multigestensteuerung.
Funktionalität: Eine bessere Java-Funktionalität oder Flash-Unterstützung bietet zwar auch der Atomic Web Browser auf Apples iPad oder dem iPad 2 nicht. In Sachen Bedienkomfort hat die Safari-Alternative jedoch die Nase vorn. Wie von Browsern auf Windows-, Linux- oder Mac-OS-PCs gewohnt, zeigt der Atomic Web Browser offene Tabs mit Reitereinblendungen an. So sind stets die offenen Tabs im Blickfeld, bei Safari muss erst der Tab-Button angetippt werden. Erst iOS 5 bringt dem iPad auch diese Funktion. Des Weiteren erlaubt Atomic Web Browser einen Vollbildmodus - auf Wunsch mit automatischem Wechsel - und konfigurierbare Darstellungsoptionen.
Safari-Alternative: Tabs, Gestensteuerung, Privatmodus - der Atomic Web Browser hat in Bedienung und Funktionsumfang die Nase vorn.
Safari-Alternative: Tabs, Gestensteuerung, Privatmodus - der Atomic Web Browser hat in Bedienung und Funktionsumfang die Nase vorn.
Safari-Alternative: Tabs, Gestensteuerung, Privatmodus - der Atomic Web Browser hat in Bedienung und Funktionsumfang die Nase vorn.
Beim Start des Browser lässt sich auswählen, ob die letzte Seite, die Homepage oder mehrere Seiten eines wählbaren Bookmark-Folders geöffnet werden sollen. Wer auf Seiten surfen will, ohne Spuren auf Apples iPad zu hinterlassen, der kann den schnell den "Private Mode" einschalten. Die Font-Größe lässt sich ebenfalls einstellen und für verschiedene Websites individuell abspeichern. Praktisch ist auch das konfigurierbare Suchfeld: Es lässt sich bei der Eingabe des Suchbegriffes wählen, wo gesucht werden soll. Zur Wahl stehen die aktuelle Seite im Browser, Google, Bing, Wikipedia sowie weitere - auch konfigurierbare - Dienste.
Installation: Die Installation der App "Atomic Web Browser" erfolgt wie gewohnt über iTunes oder dem App Store auf dem iPad. Auf dem iPhone und iPod touch lässt sich Atomic Web Browser ebenfalls installieren, es handelt sich um eine Universal App. Systemvoraussetzung ist mindestens iOS 3.0.
Bedienung: Der große Vorteil von Atomic Web Browser gegenüber Safari liegt in der komfortableren Bedienung. Neben den stets sichtbaren Tabs sowie dem Fullscreen-Modus erleichtert vor allem die Multigestensteuerung das Surfen. Mit "MultiTouch" lässt sich der Browser mit zwei und drei gleichzeitig auf dem Touchscreen tippenden Fingern steuern. Standardmäßig wird durch ein "wischen" mit zwei Fingern nach links oder rechts zwischen den offenen Tabs gewechselt. Zwei Finger nach unten gewischt schließt den aktuellen Tab, nach oben wechselt zur Homepage. Drei Finger gleichzeitig auf den Schirm getippt löst den Wechsel zum Fullscreen-Modus aus. Alle Gesten lassen sich auch frei konfigurieren und den persönlichen Vorlieben anpassen.
Für den Import der Lesezeichen benötigen Sie auf Ihrem PC nur die entsprechende Datei Bookmarks.html des verwendeten Browsers. Diese wird über die Homepage des Atomic Web Browser passwortgeschützt hochgeladen. Die Instruktionen zeigt die App in den Settings unter dem Punkt Import Bookmarks an. Im Atomic Web Browser lassen sich importierte Bookmarks dann noch beliebig bearbeiten. Wer auf den Webseiten keine Banner sehen will, der erfreut sich noch über den konfigurierbaren Ad-Blocker.
Fazit: Die App Atomic Web Browser für iPad und iPad 2 überzeugt durch praktische zusätzliche Features gegenüber dem Standard-Browser Safari. Vor allem die Multigestensteuerung lernt man sehr schnell zu schätzen. Wer den Browser testen will, kann die kostenlose Lite-Version installieren. Ärgerlich ist, dass Apple Browser-Anwendungen von Drittanwendern künstlich ausbremst. Auch in selbst angestellten Messungen mit dem Sunspider Benchmark rendert Safari unter iOS 4.3 nachweislich schneller als der Atomic Browser. Die Vorteile bei der Bedienung überwiegen jedoch. Zumal der Geschwindigkeitsunterschied beim normalen Surfen kaum ins Gewicht fällt. (fho)
Atomic Web Browser
Version:
5.8.0
Hersteller:
Download Link:
Sprache:
Englisch
Preis:
Vollversion: 0,79 Euro / Lite-Version: kostenlos
System:
Apple iPad, iPhone, iPod touch (ab iPhone OS 3.0)
Alternativen:
'Mobile-Newsletter' bestellen!