Test: WLAN-Router nach Draft-n

von Götz Güttich, 26.09.2007 (aktualisiert)

Die Router-Funktionen

Bevor wir auf die einzelnen Testprodukte im Detail eingehen, noch kurz ein paar Informationen über die allgemeinen Router-Funktionen der Lösungen. So verfügen alle Testgeräte über einen integrierten Vier-Port-Switch, drei Antennen, einen WAN-Port und einen DHCP-Server, der die Aufgabe übernimmt, den Clients im LAN ihre Adressinformationen zukommen zu lassen.
Das Netgear-Produkt integriert sogar ein ADSL2+-Modem und lässt sich somit direkt am Splitter betreiben. Die Einrichtung der Router läuft über relativ leicht verständliche Wizards ab, die niemanden mit Grundkenntnissen über die Funktionsweise von IP-Netzwerken vor unlösbare Fragen stellen und die zudem eine halbwegs brauchbare Grundkonfiguration erstellen. Nimmt der Anwender diese als Basis, so kann er später im Betrieb mit Hilfe des Web-basierten Konfigurations-Interfaces auf einfache Art und Weise Modifikationen vornehmen, um die Arbeitsweise des Produkts bestmöglich an seine Anforderungen abzustimmen.
'Netzwerk-Newsletter' bestellen!
Links zum Artikel






Links zum Thema



Ihre Meinung zum Artikel
Benutzername:
Passwort: