Sie sind hier: Produkte » Netzwerk » DSL-Router » AVM FRITZ!Box WLAN 3270

AVM FRITZ!Box WLAN 3270

RSS
Testberichte (0) Leser-Rating (0)
Produkt bewerten
5 Mit 5 Sternen bewerten. 4 Mit 4 Sternen bewerten. 3 Mit 3 Sternen bewerten. 2 Mit 2 Sternen bewerten. 1 Mit einem Stern bewerten.
AVM FRITZ!Box WLAN 3270 (Foto: AVM)
AVM FRITZ!Box WLAN 3270
Hersteller: AVM
DSL-Modem: ADSL2+
LAN-Ports: 4 x 10/100 MBit/s
Seriell: nein
Verschlüsselung: WPA2; WPA; WEP-128; WEP-64
WLAN: IEEE 802.11a/b/g/n

Modem, DSL-Router, USB-Speicher

Probleme bei AVM Fritz!Box WLAN 3270 lösen

27.11.2011 | von Michael Eckert () 
Aufmacherbild
Worauf muss man im Betrieb der AVM Fritz!Box WLAN 3270 achten? Ob es sich um nicht erkannte USB-Speicher handelt oder der Internetzugang mit einem externen Modem nicht möglich ist. Wir haben häufige Fragen und deren Lösungen für Sie zusammengestellt.
USB-Speicher wird von der FRITZ!Box nicht erkannt
Kontrolle: Wird der USB-Speicher überhaupt von der Fritz!Box erkannt?
Kontrolle: Wird der USB-Speicher überhaupt von der Fritz!Box erkannt?
Kontrolle: Wird der USB-Speicher überhaupt von der Fritz!Box erkannt?
Kontrollieren Sie zuerst, ob das USB-Gerät im Menü "Heimnetz" unter "USB-Geräte" gelistet wird. Ist dies nicht der Fall, dann hat die Fritz!Box den USB-Speicher nicht erkannt. Diesen Fehler können Sie wie folgend beschrieben beheben. Bitte befolgen Sie die Anweisungen der Reihe nach. Testen Sie nach jedem Punkt, ob sich das Problem bereits erübrigt hat:
Führen Sie ein Update der Firmware auf der Fritz!Box Wlan 3270 durch
Die aktuelle Firmware können Sie von der AVM Webseite herunterladen und Anhand den Anweisungen auf der Fritz!Box installieren.
  1. Überprüfen Sie die Funktionsfähigkeit der USB-Speichers
    Schließen Sie den USB-Speicher zum Testen an den USB-Anschluss eines PCs an.
    Wenn das Betriebssystem des Computers diesen USB-Speicher nicht erkennt können Sie davon ausgehen, daß der USB-Speicher oder das USB-Kabel defekt sind. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an den Hersteller des Speichers.
  2. USB-Speicher mit Fritz!Box verbinden
    Dies sollten Sie bitte nur dann machen, wenn der Speicher über einen USB-Hub an der Fritz!Box verbunden ist:
    Stecken Sie den USB-Speicher in diesem Fall direkt (ohne Hub) in die Fritz!Box.
    Wird der Speicher nun über die Benutzeroberfläche erkannt bzw. angezeigt können Sie davon ausgehen, dass der USB-Hub defekt ist oder den USB-Speicher nicht unterstützt.
  3. Bereitstellen einer externen Stromversorgung
    USB-Geräte werden über die AVM Fritz!Box mit einer Stromstärke von maximal 500 mA versorgt (USB-Spezifikation). Was für USB-Sticks mit Flash-Speicher in der Regel reicht, kann schon bei 2,5-Zoll-Festplatten eng werden. Für 3,5-Zoll-Platten ohne eigenes Netzteil genügen 500 mA jedoch nicht. Betreiben Sie den USB-Speicher daher mit einem separaten Netzteil. Bei 2,5-Zoll-Festplatten ist ein aktiver USB-Hub mit eigener Stromversorgung eine Alternative. Schließen Sie die Platte an den Hub und diesen dann an die Fritz!Box an.
Internetzugang mit externem Modem nicht möglich
Sie haben die AVM Fritz!Box an ein externes Modem angeschlossen und können nicht aufs Internet zugreifen. Das Problem tritt auf, wenn Sie dabei die Betriebsart "NAT-Router mit PPPoE oder IP" nutzen.
Versuchen Sie folgende Anweisungen um den Fehler zu beheben:
  1. DSL-Anschluss überprüfen
    Setzen Sie die Fritz!Box mit einem externen ADSL- oder VDSL-Modem ein, dann überprüfen Sie folgendes:
  2. Nur mit einem richtig an den DSL-Anschluss angeschlossenen Modem kann auch sichergestellt sein, dass eine DSL-Verbindung aufgebaut werden kann.
    Fragen Sie den Hersteller des externen Modems zu den unterstützten DSL-Anschlüssen und zur Einrichtung des Gerätes. Ist der DSL-Anschluss gestört, so setzen Sie sich bitte mit Ihrem ISP (Internet Service Provider) in Verbindung.
  3. Überprüfen des Ereignisprotokolls
    Setzen Sie die Fritz!Box mit einem externen ADSL- oder VDSL-Modem ein, dann überprüfen Sie folgendes:
    - Öffnen Sie die Benutzeroberfläche der Fritz!Box
    - Anschließend wählen Sie links im Menü "System" den Unterpunkt "Ereignisse"
    - Wählen Sie "Internetverbindung" und prüfen Sie, ob folgender Hinweis gezeigt wird: "PPPoE-Fehler: Zeitüberschreitung..."
    Im Fall dieser Meldung können Sie davon ausgehen, dass es sich um einen ADSL- bzw. VDSL-Anschluss mit VLAN (Virtual Local Area Network) handelt. Sie können die AVM Fritz!Box an diesen DSL-Anschlüssen mit einem externen Modem nicht betreiben.
    VLAN wird in aller Regel von den Anbietern 1&1, Telekom und Vodafone an VDSL-Anschlüssen sowie vielen ADSL-Anschlüssen der Telekom eingesetzt.
    Sie können die AVM Fritz!Box für den Betrieb als DSL-Router einrichten, um einen Workaround zu schaffen.
  4. Internetzugang mit externem Modem erneut einrichten
    Richten Sie den Internetzugang über ein externes Modem noch einmal ein, um eine fehlerhafte Konfiguration auszuschließen.
(mec)
'Netzwerk-Newsletter' bestellen!