Workshop SLOS (Teil 8): Security und Firewall

Der SuSE Linux Office Server bringt in einer Box alles mit, was ein zentraler Unternehmensrechner in kleinen Firmen bieten muss. Dieser Teil des Workshops führt Sie durch die Konfiguration der Firewall.

Mit dem SuSE Linux Office Server (alias SLOS) offeriert SuSE eine kompakte, umfassend ausgestattete und auch für Linux-Einsteiger handhabbare Server-Komplettlösung für kleine Netze. Dabei bedient der SLOS nicht nur die Linux-Klientel, sondern kommt auch mit Windows-Arbeitsplätzen bestens zurecht.

Der Workshop ist ein Auszug aus unserem tecCHANNEL-Compact "Linux-Server Komplettpaket" mit SLOS-CD. Dieses Kompendium ist zwar schon vergriffen, auf seine geballten Vorteile brauchen Sie aber dennoch nicht zu verzichten. Zum kleinen Preis von 5,90 Euro (für Premium-Leser selbstverständlich kostenlos) haben wir für Sie folgendes Download-Paket geschnürt:

  • Den vollwertigen "SuSE Linux Office Server" als ISO-Image zum selber Brennen.

  • Das dazu passende tecCHANNEL-Compact "Linux-Server Komplettpaket" als PDF-Datei.

  • Einen exklusiven SuSE-Bestellschein, mit dem Sie den brandneuen SuSE LINUX Standard Server 8 zum Sonderpreis von 404,84 Euro bestellen können - ein Preisvorteil von satten 115 Euro.

Den Preis wert: Für knapp 6 Euro bekommen Sie das PDF des Compact, den vollwertigen SuSE Linux Office Server als ISO-Image plus eine attraktive Upgrade-Möglichkeit auf den SuSE Linux Standard Server 8.
Den Preis wert: Für knapp 6 Euro bekommen Sie das PDF des Compact, den vollwertigen SuSE Linux Office Server als ISO-Image plus eine attraktive Upgrade-Möglichkeit auf den SuSE Linux Standard Server 8.

Mit diesem Paket können kleine und mittlere Unternehmen auf einfache Art ihre Arbeitsplätze unter Windows (9x/ME/NT/2000/XP) und Linux vernetzen. Aber auch zu Hause leistet das Komplettpaket bei der einfachen Vernetzung und dem sicheren Internet-Zugang nützliche Dienste.

Der SLOS brilliert nicht nur als File-/Printserver und NT-Server-Ersatz für Windows-Maschinen. Er betätigt sich zudem auch als Internet-Gateway für die Clients, als Firewall für das lokale Netz sowie als Proxy- und Intranet-Server. Mit etwas händischer Nacharbeit erledigt er daneben auch die elektronische Post.

Umfassende Einrichtungs-Assistenten und ein ausführliches Handbuch machen die Einrichtung des SLOS für den Linux-Kenner zum Kinderspiel. Für den weniger mit dem Open-Source-OS vertrauten Anwender bleiben trotzdem an vielen Stellen noch Fragen offen. Die soll unser ausführlicher SLOS-Workshop beseitigen. Zudem bietet er Tipps, Tricks und Ergänzungen zu Funktionen und Einsatzgebieten, die die SLOS-Dokumentation auslässt.

Der vorliegende Teil 8 unserer Reihe beschäftigt sich mit den Sicherheitsaspekten beim Einsatz des SuSE Linux Office Server. Insbesondere zeigen wir auf, wie Sie Ihren Server mit Hilfe einer Firewall absichern und vor Angriffen aus dem Internet schützen.

Überblick: Workshop SLOS

Teil

Überschrift

Teil 1

SuSE Linux Office Server installieren

Teil 2

Windows- und Linux-Clients konfigurieren

Teil 3

Internet-Zugang über ISDN und ADSL

Teil 4

Printserver und Intranet einrichten

Teil 5

Squid: Proxy-Server einrichten

Teil 6

Apache: Webserver einrichten

Teil 7

NIS/NFS, DHCP, DNS und Samba

Teil 8

Security und Firewall

Teil 9

Server-Fernwartung mit Cygwin