Windows XP läuft unter Linux auf Intel-Macs

Entwickler von osxbook.com haben es nach eigenen Angaben geschafft, sowohl Linux für Windows-PCs als auch eine Knoppix-Distribution auf einem Intel-Mac zu booten. Zudem gelang es ihnen, Microsofts Windows XP unter Linux via VMware auf dem Intel-Mac stabil zum Laufen zu bringen.

Besonders beeindruckt waren die Entwickler laut osxbook.com von der Geschwindigkeit, mit der Windows XP in der VMware-Umgebung läuft. Dies sei umso erstaunlicher, da der beim Test verwendete Linux-Kernel und dessen Umgebung als experimentell und unoptimiert gelten.

Komplexe Konfiguration: Auf dem Intel-Mac läuft Linux, darauf VMware und darin Windows XP. (Quelle: osxbook.com)
Komplexe Konfiguration: Auf dem Intel-Mac läuft Linux, darauf VMware und darin Windows XP. (Quelle: osxbook.com)

Im Grunde stellt es jedoch kein Problem dar, Windows XP unter VMware und Linux laufen zu lassen. Da Apple jetzt Intel-CPUs einsetzt und VMware im Gegensatz zum bislang nötigen Virtual PC for Mac daher keine Emulation des Prozessors mehr bereitstellen muss, verwundert auch die Performance nicht sonderlich. Viel bemerkenswerter und aufschlussreicher ist dagegen die Beschreibung, wie es den drei Entwicklern überhaupt erst gelang, Linux auf dem Intel-Mac zu booten. Denn dieser besitzt kein normales BIOS mehr, sondern ein Extensible Firmware Interface (EFI) (mehr dazu in unserem Beitrag EFI - der neue BIOS-Standard).