Gartner

Weltweite IT-Ausgaben sollen 2014 um 3,2 Prozent steigen

Von der Marktforschungs- und Beratungsfirma Gartner gibt es eine neue Prognose zur Entwicklung der weltweiten IT-Ausgaben in diesem Jahr.

Die Weltwirtschaft zeige Anzeichen einer allmählichen Erholung, schreibt Gartner, und die weltweiten IT-Investionen lägen auf Kurs Richtung 3,8 Billionen Dollar. Das wären 3,2 Prozent mehr als 2013. "Die Unternehmen weltweit schütteln ihre Malaise ab und kehren zurück zu IT-Investitionen, um das Wachstum ihres Geschäfts zu unterstützen", sagt der Gartner-Analyst Richard Gordon. "Die Verbraucher werden 2014 viele neue Geräte kaufen, allerdings geht hier der Trend stärker als in den vergangenen Jahren hin zu preiswerteren und einfacheren Geräten."

Anstieg: Gartner Prognose der IT-Ausgaben 2014.
Anstieg: Gartner Prognose der IT-Ausgaben 2014.

Im nach Volumen größten Marktsegment Telekommunikations-Dienstleistungen erwartet Gartner 2014 das mit 1,3 Prozent geringste Wachstum; den größten Zuwachs setzen die Auguren mit 6,9 Prozent bei Business-Software an. Der Gerätemarkt soll um immerhin 4,4 Prozent wachsen - Gartner sieht hier eine Entwicklung zu weniger, dafür aber engagierteren PC-Nutzern. Die Konsumenten kauften tendenziell Premium-Ultramobiles als Ersatz für Notebooks und Tablets als Ergänzung; bei den Smartphones wählten sie in gesättigten Märkten Premium-Geräte im mittleren Segment und in Schwellenländern einfache Android-Telefone. (cvi)