VMware Workstation Pro: Virtuelle Maschinen der Workstation Pro mit anderen Nutzern teilen

Workstation Pro lässt sich in einer bestimmten Betriebsart betreiben, die als VMware Workstation Server bezeichnet wird. Mit diesem Modus haben Sie die Gelegenheit, virtuelle Computer für Remote-User freizugeben.
Bildergalerie
Vorkenntnisse:
Funktioniert mit: Workstation Pro 12
Foto: Sergii Korolko_shutterstock

01Virtuelle Maschine in eine Shared-VM umwandeln

Rufen Sie zuerst das Kontextmenü der virtuellen Maschine auf. Über die Befehle Manage / Share startet ein Assistent, der Sie durch die weitere Konfiguration führt. Anschließend erscheint das virtuelle System in der Library unter Shared VMs.

02Shared-VM konfigurieren

Um die geteilten VMs zu verwalten, gilt es noch einige Einstellungen vorzunehmen. Wenn Sie zum Beispiel den Server-Port ändern wollen, wählen Sie im Menü Edit den Eintrag Preferences und klicken in der folgenden Dialogbox auf Shared VMs. Über die Schaltflächen Change Settings und Disable Sharing lässt sich der HTTPS-Port anpassen, über den sich Remote-Benutzer mit den virtuellen Maschinen auf dem Host-Rechner verbinden können.

03Nutzungsrechte für die Shared-VM vergeben

Um Nutzerrechte zu vergeben, klicken Sie in der Workstation-Library mit der rechten Maustaste auf Shared VMs und wählen Permissions. Hier lassen sich Benutzer und Gruppen hinzufügen, löschen und mit einer Rolle verknüpfen, der bestimmte Berechtigungen zugeordnet sind.

04Rollen der Shared-VM anpassen

Rollen wiederum können Sie verwalten, indem Sie aus dem Kontextmenü von Shared VMs den Eintrag Roles auswählen. Im nachfolgenden Dialogfenster haben Sie die Möglichkeit, Rollen hinzuzufügen, zu klonen, zu entfernen sowie die damit verbundenen Rechte anzupassen. (hal)