Toshiba steckt 5-GByte-Festplatte in PC-Card

Toshiba hat eine 5-GByte-Festplatte in den PC-Card-Formfaktor (Typ II) gepackt. Für 500 Euro plus Mehrwertsteuer wechselt die derzeit größte PC-Card-Festplatte den Besitzer.

Die Festplatte dreht 3990 Mal pro Minute und hat eine mittlere Zugriffszeit von 15 ms. Die Transferraten gibt Toshiba zwischen 93 und 125 MBit/s an. Im Juli soll die Platte mit der Bezeichnung MK5002MPL auf den Markt kommen.

5 GByte im Scheckkartenformat: Toshiba bringt die derzeit größte mobile Festplatte im PC-Card-Formfaktor (Typ II) auf den Markt.

Mit einem Gewicht von 55 Gramm wird zumindest das Notebook durch die zusätzlichen 5 GByte nicht übermäßig belastet. Toshiba bietet die 1,8-Zoll-Platte Herstellern auch als internes ATA-Interface-Modell zum direkten Einbau an. Im Vergleich zu herkömmlichen 2,5-Zoll-Laufwerken sei die interne Platte um 42 Prozent kleiner.

Bei einem ersten kurzen Test in der Redaktion von tecChannel.de funktionierte das Gerät auch in älteren Notebooks unter Windows 98 und Windows 2000 ohne spezielle Treiber. Die Standard-Software für IDE-Controller auf PC-Cards, die jedes moderne Betriebssystem mitbringt, reichte zum Betrieb der Mini-Platte aus.

Über weitere mobile Speichermedien informiert dieser Report. (uba)