Test: Windows Me

Vor der endgültigen Fusion von Windows 9x und Windows 2000 hat Microsoft mit der Millennium Edition den dritten Aufguss von Windows 98 auf den Markt geworfen. Wir haben Windows Me hinsichtlich Performance und neuer Features untersucht.

Microsofts erster Versuch, Windows 9x und Windows NT auf eine gemeinsame Codebasis zu stellen, ist fehlgeschlagen. Windows 2000 bietet zwar viele Features, die bisher Windows 9x vorbehalten waren, kann aber noch lange nicht als Consumer-Betriebssystem durchgehen. Bis Mitte 2001 mit Whistler die nächste Windows-Generation an den Start geht, um dieses Ziel zu erreichen, will Microsoft mit der Millennium Edition von Windows 98 noch einmal Kasse machen.

Geldmaschine: Die Windows Millennium Edition soll Microsoft noch einmal Umsatz bescheren, bevor mit Whistler Windows 9x und Windows 2000 vereinigt werden.
Geldmaschine: Die Windows Millennium Edition soll Microsoft noch einmal Umsatz bescheren, bevor mit Whistler Windows 9x und Windows 2000 vereinigt werden.

Der empfohlene Verkaufspreis von Windows Me liegt bei 400 Mark für die Vollversion. Benutzer von Windows 9x können für 229 Mark updaten. Wer Windows 98 oder 98SE gekauft hat, konnte bis Mitte Januar 2001 für 149 Mark auf Me umsteigen, danach gilt der Preis von 229 Mark. Allerdings steht bereits für Mitte des Jahres der Nachfolger von Windows Me ins Haus: Wie es um Windows.NET Personal - so der offizielle Name der unter dem Codenamen Whistler laufenden Betaversion - bestellt ist, lesen Sie in einem gesonderten Beitrag.

Quickinfo

Produkt

Windows Me

Hersteller

Microsoft

Preis (Update)

Vollversion 400 Mark, Update ab 229 Mark

Systemanforderungen

Hardware

CPU ab Pentium 200 MMX, 64 MByte RAM, freie Festplattenkapazität mind. 250 MByte, bei Vollinstallation 650 MByte

Betriebssystem

Bei Upgrade-Version Windows 9x/SE

Sonstiges

CD-/DVD-Laufwerk für Installation