Sun übernimmt Cobalt und damit Low-End-Server

Sun Microsystems will Cobalt Networks übernehmen und damit das eigene Serverangebot um Low-End-Modelle erweitern. Der Kauf erfolgt über einen Aktientausch im Wert von rund zwei Milliarden US-Dollar.

Cobalt Networks stellt Server Appliances her, die unter Linux laufen. Die Geräte fallen durch ihre kompakte Bauweise auf und sollen Administratoren eine einfache Konfiguration ermöglichen. Sun sieht sich damit für den wachsenden Internetmarkt gerüstet, der nach flexiblen Lösungen im Serverbereich verlange.

Der Qube von Cobalt soll Sun im Bereich der Low-End-Server auf die Sprünge helfen.

Die Cobalt-Server wie "Qube" und "Raq" sind laut Sun ideal für Internet Service Provider und kleinere Unternehmen, die einen einfachen Weg für ihre Internetpräsenz suchen. Außerdem hat Cobalt mit Cobalt NASRaq noch Speicherlösungen im Programm. (uba)