Studium mit Arbeitsplatz

30 Pioniere haben zum Wintersemester mit dem "Kooperativen Bachelor Studiengang Informatik" (Kosi) angefangen. Für das Sommersemester können Unternehmen noch bis zum 15. Januar einen Studienvertrag mit Fachhochschulabsolventen schließen - und sie für die Praxis ausbilden lassen. Petra Riedel

Von: Petra Riedel

In nur einem Jahr vom Konzept zum ersten Semester, ist ein rasanter Start für einen neuen Studiengang: Im September fingen 30 Pioniere in Dieburg mit dem Kooperativen Bachelor Studiengang Informatik (Kosi) an, der von der Fachhochschule in Darmstadt angeboten wird.

Das besondere daran:Alle Studenten haben einen Studienvertrag mit einem Unternehmen geschlossen, der ihnen für die Dauer der siebensemstrigen Ausbildung eine Vergütung garantiert, in der Regel zwischen 1000 und 1500 Mark pro Monat. Dafür verbringen sie die Semesterferien, und die Praxisphasen im dritten und fünften Semester in der Firma, die einem Kosi-Studenten einen Urlaub von 30 Tagen im Jahr gewähren muß.

der Fachhochschule Darmstadt: Auf dem Campus der ehemaligen Fachhochschule der Telekom leben und lernen die Studenten des Studiengangs

Auf dem Studenplan stehen in den ersten Semestern Fächer wie Mathematik, Programmieren, Sy-stementwicklung, Betriebswirtschaft, Datenbanken und Kommunikationstechnik, Kosten- und Lei-stungsrechnung und Standard-Anwendungssoftware. Schwerpunkte des Studiums sind Betriebsinformatik und Telekommunikation. Neben dem Fachwissen sind aber auch andere Schlüsselqualifikationen Inhalt: In das Studium sind Blockseminare zu den Themen Teamverhalten, Gesprächs- und Verhandlungsführung sowie Projektmanagement eingeplant.