Stonesoft: Linux-Firewall für den Mainframe

Mit StoneGate for zSeries stellt der renommierte Firewall-Anbieter Stonesoft jetzt die erste kommerzielle Firewall/VPN-Lösung für Linux auf IBM-Mainframes vor.

IBM Global Services hat als Systemintegrator den weltweiten Vertrieb übernommen und bietet die StoneGate for zSeries im Enterprise- und Service-Provider-Markt an. Das Service-Portfolio umfasst Installation, Wartung, Finanzierung und Beratungsleistungen.

Webeinsatz: StoneGate for zSeries schottet die Webapplikations-Umgebung gegen Angreifer aus dem Internet ab. (Bild: Stonesoft)

StoneGate for zSeries macht den Einsatz von externen Firewalls zwischen Front- und Back-End-Applikationen überflüssig. Das soll Kosten, Arbeitszeit und Wartungsaufwand einsparen. Dabei kann StoneGate sowohl für die Absicherung von Webapplikationen nach außen dienen wie auch zur internen Trennung von Front- und Backoffice oder der Anbindung sicherheitskritischer Arbeitsplätze über VPN.

Sichere Anbindung: StoneGate for zSeries schützt auch sensitive interne Daten durch Aufbau eines VPN vor Lauschern. (Bild: Stonesoft)

Beim simultanen Einsatz mehrerer Firewalls in einer virtuellen Netzwerkumgebung lässt sich die Skalierbarkeit des Mainframes nutzen. Der Firewall-Durchsatz zwischen einzelnen LPARs im Channel-to-Channel-Modus liegt nach Angabe von Stonesoft oberhalb der 10-GByte/s-Grenze.

Ausführliche Informationen rund um den Einsatz von Linux auf IBM-Großrechnern bietet Ihnen unser Grundlagenartikel Linux auf dem Mainframe. (jlu)