Sony lässt der PS2 ein Update angedeihen

Sony Computer Entertainment (SCEI) will Mitte Mai ein erstes Major-Update der PlayStation 2 auf den japanischen Markt bringen. Vor allem die DVD-Funktionen der Konsole profitieren nach Angaben von Sony.

So soll die PS2 mit der Bezeichnung SCPH-50000 neben DVD-Video-Discs auch die Formate DVD-R(W) und DVD+R(W) unterstützen. Bislang war die Wiedergabe selbstgebrannter DVDs nach Angaben von Sony zwar unter Umständen möglich, der Betrieb sei aber nicht stabil gewesen. Mit dem Update der PS2 unterstütze man die genannten Formate jetzt offiziell. Zudem unterstützt die Konsole nun Progressive-Scan-Video-Wiedergabe, ein entsprechendes Abspielgerät (High DefinitionTV, HDTV) vorausgesetzt.

Update: Sony hat die PS2 erstmals überarbeitet und dabei die DVD-Wiedergabe verbessert.

Die aufgepeppte Konsole soll überdies leiser laufen, und die Fernbedienung hat nun einen Power-Off/On- und einen Eject-Knopf. Neben den zusätzlichen Features muss der Käufer allerdings auch auf den bislang vorhandenen FireWire-Anschluss verzichten. Sony setzt stattdessen auf Breitbandanschlüsse als relevante Schnittstelle.

In Japan koste die neue Konsole 207 US-Dollar und damit etwas mehr als die erste Ausgabe, die seit drei Jahren am Markt ist. Pläne für einen Verkauf in anderen Ländern sind nach Angaben von Sony noch nicht spruchreif. Da Konkurrent Microsoft jüngst seine Xbox im Preis gesenkt hat, könnte Sony eventuell mit der Verbesserung der Konsole einen Stich machen. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Spielkonsolen

Preise & Händler