Shuttle-Barebones mit Alderwood und Grantsdale

Die für das dritte Quartal 2004 angekündigten Mini-PCs sollen mit mehr Leistung, neuem Design und neu gestalteter Kühlung aufwarten.

Der XPC SB81P ist das erste Modell der neuen Produktserie. Er basiert auf dem Mainboard FB81 und unterstützt PCI-Express 16x Grafikkarten. Um einen leisen Betrieb zu ermöglichen wurde der Barebone von Shuttle mit einer Heatpipe-Kühlung sowie einem leisen 350 Watt SilentX Netzteil ausgestattet. Als Chipsatz wurde ein Intel 915G mit integrierter Intel-GMA-900 Onboard-Grafik verwendet.

SB81P: Barebone mit Intels neuem 915G-Chipsatz mit integrierter Grafik.

Mehr Power in der gleichen Gehäusereihe bietet der XPC SP95P, da er Intels speicheroptimierten 925x-Chipsatz (Alderwood) verwendet. Dadurch werden DDR2 Speicher und PCI-Express 16x unterstützt. Als Netzteil kommt ebenfalls das 350 Watt SilentX zum Einsatz. Dadurch ist der Mini besonders für den Bereich Gaming interessant. Die Größe der P-Serie liegt bei 32,5x22x21 cm.

SB83G5: Shuttle-Barebone für den Heimanwender mit DDR2 und PCI-Express.

Der SB83G5 ist für den Heimanwender konzipiert, was durch die geschlossene Front und Maße von 30x20x18,5 cm ausgedrückt wird. Zudem soll ein 250 Watt Netzteil ausreichen, da die Anzahl der maximal möglichen Laufwerke begrenzt ist. Der Barebone unterstützt ebenfalls DDR2 und PCI-Express x16. Details zu den Chipsätzen von Intel finden Sie im Test: Intels DDR2-Chipsätze 915G und 925X. (mja/uba)