photokina: Neue Kameras von Olympus

Olympus präsentiert bei der photokina die überarbeitete Digitalkameraserie. Als Spitzenmodell gilt die Spiegelreflexkamera Olympus E-300 mit acht Megapixel.

Die E-300 basiert auf dem FourThirds-Standard, sprich das Zubehör für die digitalen Spiegelreflexkameras von Olympus-Digitalkameras ist kompatibel. Ein integrierter Ultraschallfilter soll automatisch für ein sauberes CCD sorgen, indem Staub und andere störende Partikel von der Oberfläche entfernt werden. Ein neuer Bildprozessor namens "TruePic TURBO" verbessert nach Angaben von Olympus die Bildqualität und beschleunigt die Datenverarbeitung. Olympus kündigt den Preis zwar als attraktiv an, verrät ihn aber nicht.

E-300: Die neue von Olympus ist dank FourThirds komatibel zum Spigelreflex-Zubehör. Quelle: Olympus

Extravagant im Design ist die neue µ-mini DIGITAL mit vier Megapixeln und in sechs unterschiedlichen Farben für das wetterfeste Metallgehäuse (gemäß IEC Standard Publication 529 IPX4). Zu den Merkmalen zählen ein zweifach optischer Zoom und ein 1,8-Zoll-LCD. Für 349 Euro soll sie erhältlich sein.

Kamerareigen: Zur photokina hat Olympus neue Kameras mitgebracht Von links oben nach rechts unten: µ-mini DIGITAL, AZ-2-Zoom, C-70, C-470, C-370. Quelle: Olympus

Minimalistischer präsentiert sich die AZ-2 Zoom im flachen Metallgehäuse und dreifachem Zoom. Die Preisempfehlung dafür lautet 379 Euro.

Den Fast-Profi spricht die C-70 an, hofft Olympus. Mit einem fünffachem Zoom und 7,1 Megapixel gehört sie zu den Top-Modellen der Consumer-Linie und kostet entsprechend 649 Euro.

Die Bedürfnisse von Hobbyfotografen sind die C-470 (279 Euro) und C-370 (169 Euro) zugeschnitten. Vier beziehungsweise 3,2 Megapixel bieten beide Modelle und unterstützen ebenfalls neben der Foto- auch die Videoaufnahme. (uba)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Digitalkameras

Preise und Händler