Palm LifeDrive: Neuer PDA mit Bluetooth, WLAN und 4-GByte-Festplatte

PalmOne stellt heute einen neuen PDA vor. Der LifeDrive kann per Bluetooth und WLAN funken, beherrscht USB 2.0, speichert Daten auf einer internen Festplatte mit vier GByte Speicherkapazität und lässt sich per SD-Steckplatz erweitern.

Mit dem LifeDrive legt PalmOne den Grundstein für eine neue Modellreihe namens "Mobile Manager". Darunter sollen in Zukunft Geräte fallen, die mobilen Zugriff auf größere Datenmengen, beispielsweise E-Mails, MP3s oder Präsentationen, ermöglichen.

Präsentation: Der neue LifeDrive besitzt eine native Unterstützung für die Formate PowerPoint, Excel, Word und Adobes Acrobat. (Quelle: PalmOne)

Im Zuge dessen wurde im LifeDrive ein 4 GByte fassendes Hitachi-Microdrive eingebaut, der Benutzer kann davon insgesamt 3,85 GByte frei nutzen. Die gespeicherten Informationen lassen sich auf einem transflektiven TFT-Display mit 320 x 480 Punkten Auflösung wahlweise im Hoch- oder Querformat darstellen.

Westentaschenkino: Der LifeDrive Mobile Manager gibt verschiedenste Video-, Audio- und Bildformate wieder. (Quelle: PalmOne)

Der Datenaustausch findet über den USB-2.0-Port, Bluetooth 1.1 oder WLAN nach 802.11b statt. Im USB-Modus wird das LifeDrive unter Windows und Mac OS als zusätzliches Laufwerk erkannt und in den Verzeichnisbaum eingebunden. Zum Abgleichen von E-Mails, Kontaktdaten oder Terminen kommt der bekannte Hot-Sync-Manager zum Einsatz.

(weiter auf der nächsten Seite)