OpenOffice.org 2.0: Finale Version ist erschienen

Die finale Version des Open-Source-Office-Pakets OpenOffice.org 2.0 ist erschienen. Auf diversen FTP-Servern wurden in der Nacht zum Donnerstag die entsprechenden Downloads bereitgestellt. In deutscher Sprache ist OpenOffice.org 2.0 für Windows und Linux erhältlich.

Die finale Version von OpenOffice.org 2.0 ist da. Das Erscheinen war ursprünglich pünktlich zum fünften Geburtstag des Projekts am 13. Oktober geplant, musste aber auf Grund verschiedener Fehler kurzfristig verschoben werden. Der letzte Release Candidate 3 ist nun zur finalen Version erkoren worden. Unsere Schwesterpublikation PC-Welt hat sich das Release angesehen.

Ganz neu: OpenOffice gibt es jetzt in der finalen Version 2.0
Ganz neu: OpenOffice gibt es jetzt in der finalen Version 2.0

Als "Major Release" hat OpenOffice.org 2.0 jede Menge Neuerungen, Änderungen und Verbesserungen an Bord. Im Writer (Textverarbeitung) lassen sich beispielsweise verschachtelte Tabellen verfassen und die Anzahl der Wörter innerhalb eines markierten Bereichs zählen. "Native Widget Rendering" (Native Desktop Theme Integration) für Gnome (ab 2.4) und Windows XP sorgt dafür, dass das Aussehen von OpenOffice.org dem Aussehen der verwendeten Plattform anpasst wird.

Pilotenwechsel: Um sich dem allgemeinen Sprachgebrauch anzupassen, wird der Auto Pilot zum Assistenten.
Pilotenwechsel: Um sich dem allgemeinen Sprachgebrauch anzupassen, wird der Auto Pilot zum Assistenten.

Neu ist auch der "Opendocument"-Standard. Das XML-Dateiformat soll den Austausch von Daten zwischen dem Office-Paket und anderen Applikationen erleichtern.