o2 Xda Flame: Heißes Smartphone für kalte Wintertage

Der XDA Flame ist der jüngste Spross aus der Kooperation von HTC und o2, allerdings sind bislang noch keine offiziellen Informationen bekannt. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, wird bis zum ersten Quartal 2007 warten müssen, dann kommt das Smartphone unbestätigten Angaben zufolge auch in Deutschland in den Handel.

n Die Zusammenarbeit schien bereits beendet, dennoch bringt die Kooperation von HTC und o2 immer neue Modelle hervor. Mit dem XDA Flame wird das Angebot um ein weiteres Smartphone erweitert, welches vor allem technisch viel zu bieten hat. Optisch erinnert es an den Xda Atom, verfügt hingegen auf der Vorderseite über eine Kamera und auch bei der Tastatur sind kleine Unterschiede zu erkennen.

Bislang ist allerdings nur die elementare Ausstattung bekannt, mit genauen Informationen von Seiten des Anbieters ist in den kommenden Wochen zu rechnen. Die bisher veröffentlichen Daten machen allerdings Lust auf mehr: so wird der Xda Flame über ein VGA-Display mit einer Bilddiagonale von 3,6 Zoll verfügen, die Farbtiefe ist nicht bekannt, dürfte jedoch bei 65.536 Farben liegen.

XDA Flame: o2 schickt den Flame mit geballter Grafikpower und Surround-Sound ins Rennen. (Quelle: HTC)
XDA Flame: o2 schickt den Flame mit geballter Grafikpower und Surround-Sound ins Rennen. (Quelle: HTC)

Angetrieben wird das Gerät von einem Intel XScale PXA270 Prozessor mit einer Leistung von 520 MHz, die NVIDIA GoForce 5500 sorgt derweil für eine flüssige Darstellung. Auch bei der Speicherkapazität lässt HTC die Zahlen sprechen, denn mit zwei Gbyte Speicher kommt beim Nutzer mit Sicherheit keine Platzangst auf.

Darüber hinaus verfügt der Xda Flame über 64 Mbyte RAM, eine Kamera mit zwei Megapixeln und eine WLAN-Schnittstelle (802.11b/g). Über den TV-Ausgang können Bilder und Filme direkt vom Endgerät auf dem Fernseher abgespielt werden. Über USB On-The-Go kann man Daten (z.B. Fotos) an andere Geräte senden (Drucker), ohne einen Rechner zwischenschalten zu müssen. Aufgrund der zweiten Kamera auf der Vorderseite des Geräts kann davon ausgegangen werden, dass Daten sowohl über GPRS als auch UMTS, vielleicht sogar HSDPA, übertragen werden können. Der o2 Xda Flame wird vermutlich im ersten Quartal 2007 erscheinen, ein Preis ist derweil nicht bekannt. (AreaMobile/mja)