Neuer Jaguar XK8: Flash-Technologie für Touchscreen

Jaguar verwendet beim neuen XK8 erstmals bei einem Serienfahrzeug Macromedias Flash-Technologie für den Touchscreen. Der Flash-basierende Touchscreen soll sich durch hohe Flexibilität in der Anzeige und einfache Aktualisierung auszeichnen.

Seit dem 31. März 2006 bietet Jaguar seinen neuen XK8 als Coupé und Cabrio an. Der mit vielen Innovationen ausgestattete Sportwagen, wie beispielsweise einem „Motorhauben-Airbag“ für den Fußgängerschutz, setzt auch beim Touchscreen auf neue Wege. So nutzt der Touchscreen zur Steuerung von Navigationssystem, Klimaanlage, Telefon und Audio-System laut Jaguar erstmals in einem Serienfahrzeug die Flash-Technologie von Macromedia.

Flash im Auto: Die Bedienung des Touchscreens im Jaguar XK8 basiert auf Macromedias Flash-Technologie. (Quelle: Jaguar)
Flash im Auto: Die Bedienung des Touchscreens im Jaguar XK8 basiert auf Macromedias Flash-Technologie. (Quelle: Jaguar)

Der berührungsempfindliche 7-Zoll-Polysilicon-TFT-Schirm soll durch die Flash-Technologie eine grafisch besonders intuitive Darstellung erlauben. Ein 200-MHz-Prozessor übernimmt die Rechenarbeit für die Bildschirmdarstellung. Als Vorteil der Flash-Technologie von Macromedia im Automobileinsatz soll das einfache und flexible „Upgraden“ mit neuen Features oder Darstellungen sein.

Den Touchscreen inklusive der Macromedia-Flash-Technologie liefert Alpine Japan an Jaguar. Die Bildschirmeinheit zählt beim neuen XK8 zur Serienausstattung. Der Grundpreis für das XK8 Coupé liegt bei 81.500 Euro, für das Cabrio verlangt Jaguar 89.500 Euro – Macromedia Flash inklusive. (cvi)

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Multimedia

Angebot

Bookshop

Bücher und eBooks zu Multimedia

Software-Shop

Multimedia-Software

Preisvergleich

Multimedia