MSI setzt Turion 64 in Desktop-Boards

MSI bietet mit dem Mobile Pad eine Lösung für den Einsatz von AMDs Mobile-CPU Turion 64 in Desktop-Mainboards mit Socket 754 an. Der Mobile-Prozessor findet über eine spezielle Kupferplatte Kontakt zu handelsüblichen Lüftern.

Das Mobile Pad von MSI besteht aus einer quadratischen Kupferplatte mit einer Kantenlänge von zirka 40 mm. Die Platte zur Wärmeableitung wird einfach auf einen AMD Turion 64 aufgelegt. AMDs Mobile-CPU für den Socket 754 besitzt im Gegensatz zum Athlon 64 keinen Heat-Spreader. MSIs Mobile Pad entspricht im Prinzip diesem Heat-Spreader. Die Metallkappe dient der besseren Wärmeableitung vom Siliziumplättchen an den Kühlkörper.

Metallkappe: Das Mobile Pad von MSI wird auf den Turion-64-Prozessor aufgesetzt. Damit lässt sich AMDs Mobile-CPU mit handelsüblichen Socket-754-Mainboards und –Kühler betreiben. (Quelle: MSI)
Metallkappe: Das Mobile Pad von MSI wird auf den Turion-64-Prozessor aufgesetzt. Damit lässt sich AMDs Mobile-CPU mit handelsüblichen Socket-754-Mainboards und –Kühler betreiben. (Quelle: MSI)

Das Mobile Pad ermöglicht die Montage eines handelsüblichen Kühlers für den Socket 754. Damit umgeht MSI das Problem zur Verwendung des AMD Turion 64 Mobilprozessors auf Desktop-Plattformen.

Laut MSI sind fast alle eigenen Socket-754-Mainboards mit einem Turion-64-kompatiblen BIOS ausgestattet. Der MSI MOBILE PAD ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 9,99 Euro verfügbar.

Wie sich Intels Mobile-Prozessor Core Duo im Desktop-Betrieb bewährt, lesen Sie bei tecCHANNEL im Artikel Pentium D geschlagen! Intels Core Duo im Desktop-PC. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler