Motorola A780: Linux-Smartphone

Motorola erweitert seine Produktpalette um ein neues Smartphone mit Linux-Betriebssystem. Das Quad-Band-Handy verfügt über Bluetooth, einen Touchscreen und eine 1,3-Megapixel-Kamera.

Das Gehäuse des A780 ist aufklappbar, im geschlossenen Zustand zeigt das Display durch ein Sichtfenster die wichtigsten Funktionen an. Der Touchscreen selbst besitzt eine Auflösung von 240 x 320 Pixeln und steuert die wichtigsten Funktionen des Handys. Er zeigt auch Bilder und Videos an, die von der eingebauten Digitalkamera mit 1,3 Megapixel aufgenommen werden. Das Handy unterstützt die GSM-Netze 850, 900, 1800 und 1900 MHz. Außerdem beherrscht es durch EDGE einen schnellen Datenaustausch, unterstützt Java-Anwendungen und besitzt einen MP3-Player, der WMA, MP3 und RealAudio abspielt.

Linux-Smartphone: Das Motorola A780 ist ein vollwertiger PDA, der über einen Touchscreen gesteuert wird. (Quelle: Motorola)

Der Speicher ist mittels eines Steckplatzes für TransFlash-Speicherkarten auf bis zu 48 MByte erweiterbar. Die PDA-Funktion verwaltet Termine, Adressen, Notizen und Aufgaben. Der integrierte E-Mail-Client bietet POP3- und IMAP-Unterstützung. Um Webseiten in HTML und WAP zu betrachten, hat Motorola den Browser Opera 7 installiert. Zusätzlich bietet das Gerät einen Viewer für PDF-, PowerPoint-, Word- und Excel-Dateien. Über die mitgelieferte MotoSync-Software lässt sich der Datenbestand des A780 mit Computern abgleichen. Motorola will das Handy im vierten Quartal auf den Markt bringen, macht aber noch keine Preisangaben. (mja)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Handys

Preise und Händler