Microsoft beendet Patentrechtsstreit mit Belkin

Der Streit zwischen Belkin und Microsoft, betreffend das Patent über die so genannte U2-Technologie, ist beigelegt.

Der Streit zwischen Belkin und Microsoft, betreffend das Patent über die so genannte U2-Technologie, ist beigelegt. Ab sofort darf Belkin die Microsoft-Technik in seinen Geräten nutzen.

Belkin-Mäuse dürfen ab sofort mit U2 "gefüttert" werden.
Belkin-Mäuse dürfen ab sofort mit U2 "gefüttert" werden.

Laut dem Redmonder Konzern hat Belkin U2 in den eigenen Mäusen und Tastaturen eingesetzt - ohne einen gültigen Lizenzvertrag. Die Microsoft-Technologie hilft den Eingabegeräten festzustellen, ob die Verbindung zum PC via USB oder PS2 hergestellt wurde.

"Wir sind glücklich, dass der Rechtsstreit nun vorüber ist", sagte Belkins Unternehmenssprecherin Melody Chalaban. Weitere Details zu der seit August 2006 andauernden Lizenzauseinandersetzung wurden nicht bekannt. (ChannelPartner/mje)