Kingston: 5 GByte im PC-Card-Slot

Nach Toshiba hat auch Kingston seine Mini-Festplatten-Serie um ein 5-GByte-Modell erweitert. Die mobile Lösung namens DataPak passt in den PC-Card-Slot vom Typ II.

Die "Speicherkarte" kann im laufenden Betrieb gewechselt werden. Laut Kingston können auf der Platte etwa 1700 hochauflösende Fotos gespeichert werden. Native Unterstützung für Kameras mit PC-Card-Slot vom Typ II bringt DataPak mit. Eine Neuformatierung ist nach Angaben des Herstellers nicht nötig.

DataPak: Kingston hat seine Mini-Festplatten auf 5 GByte aufgebohrt.

Den Stromverbrauch gibt Kingston mit 15 mA im Sleep- und Standby-Modus und 350 mA im Betrieb an. Neben dem Energieverbrauch habe man auch das Gehäuse optimiert, um das mobile Speichermedium vor Erschütterungen zu schützen. Die beweglichen Teile der Festplatte sollen im Betrieb bis zu 200 G ohne Fehler meistern können. Dabei drehen DataPak-Platten mit bis zu 4200 U/min.

859 Mark plus Mehrwertsteuer sind für die 5 GByte fällig. Dafür gibt es ein Jahr Garantie sowie kostenlosen Rund-um die-Uhr-Service. Toshiba hat ebenfalls eine PC-Card-Platte mit 5 GByte vorgestellt, wir berichteten. Weitere Informationen zu mobilen Speichermedien finden Sie in diesem Report. (uba)