ISSCC: Intel präsentiert 7 GHz ALU

Intel präsentiert auf der International Solid State Circuits Conference ISSCC in San Francisco eine Highspeed-Integer-ALU mit 7 GHz Taktfrequenz. Das Rechenwerk kann 32 und 64 Bit verarbeiten und soll besonders Strom sparend sein.

Im Rahmen des Intel Developer Forums informierte Intel über seine Vorhaben auf der parallel stattfindenden International Solid State Circuits Conference ISSCC. Intel präsentiert auf dieser Konferenz eine Integer-ALU (Arithmetical and Logical Unit), die 32- und 64-Bit-Code verarbeiten kann. Das Rechenwerk arbeitet dabei mit einer Taktfrequenz von 7 GHz und basiert auf Intels 90-nm-Prozess.

Schnell und sparsam: Intel Prototyp einer 7-GHz-ALU soll 20 Prozent schneller und 56 Prozent sparsamer sein als vergleichbare existierende Rechenwerke.

Im Vergleich zu existierenden ALUs soll das neue Single-Cycle-Rechenwerk eine 20 Prozent höhere Performance bieten. Gleichzeitig gibt Intel eine um 56 Prozent reduzierte Verlustleistung an. Die 7-GHz-ALU könnte somit in die nächste Generation von Pentium-4- und Xeon-Prozessoren Einzug halten.

Bereits jetzt arbeiten die als Rapid Execution Engine bezeichneten ALUs im Pentium 4 und Xeon mit der doppelten Taktfrequenz. Beim Pentium 4 mit 3,40 GHz beispielsweise mit 6,80 GHz. Auch die Möglichkeit der neuen ALU, 32- und 64-Bit-Code zu verarbeiten, prädestiniert das Rechenwerk für künftige Pentium-4-CPUs und Xeons mit 64 Bit Extension Technology. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler