Intel Pocket Concert MP3-Player für 800 Mark

Intel bringt den bei der CES in Las Vegas vorgestellten MP3-Player namens Pocket Concert für 800 Mark auf den deutschen Markt. Der Player kommt mit 128-MByte-Flash-Speicher und integriertem UKW-Radio.

Der Pocket Concert Audio Player wiegt 130 Gramm und kann MP3- und WMA-Dateien (Windows Media Audio) abspielen. Da die Firmware auf einem Flash-Baustein sitzt, müssen das laut Intel nicht die einzigen Formate bleiben. Den Anschluss zum PC findet der Player mittels USB. Der Speicher des Players ist fest eingebaut, Slots etwa für Compact-Flash-Karten gibt es nicht.

Pocket Concert: Intel steigt auch in Deutschland ins MP3-Player-Geschäft ein. Der Eintritt ins Taschen-Konzert kostet den Verbraucher etwa 800 Mark.

Die Bedienung will Intel mit einem Scroll-Rad vereinfacht haben. Das integrierte UKW-Radio kann 10 Stationen speichern. Bässe und Höhen lassen sich in 17 Stufen anpassen. Auf dem Display werden optional Interpret und Titel angezeigt. Die beigelegte Software umfasst den Intel Audio Manager zum Überspielen der Daten und die MusicMatch Jukebox in der Plus-Version. Intel hat außerdem eine Auswahl an gesprochenen Texten und Independent-Musik zusammengestellt. Der Player wurde wie berichtet erstmals bei der CES vorgestellt. (uba)