IDF: Santa Rosa frischt Centrino-Notebooks auf

Intel stellt auf dem Intel Developer Forum neue Details zur nächsten Notebook-Plattform mit Code-Namen „Santa Rosa“ vor. Eine deutlich schnellerer Grafik, 300-MBit/s-WLAN sowie die Robson-Technologie sind die Highlights.

In der ersten Jahreshälfte 2007 stellt Intel seine neue Mobile-Plattform „Santa Rosa“ vor – vorrausichtlich bereits im ersten Quartal. Als Prozessor wird in dieser Plattform weiterhin der Core 2 Duo „Merom“ eingesetzt. Der neue Chipsatz 965GM „Crestline“ der Santa-Rosa-Plattform hebt allerdings die Taktfrequenz des FSB von 667 auf 800 MHz an.

Als neues Feature zum Energie sparen führt Intel beim 965GM ein „Dynamic FSB Frequency Switching“ ein. Ähnlich der SpeedStep-Technologie von Intels Prozessoren reduziert der Chipsatz die FSB-Taktfrequenz je nach Auslastung von 800 auf 400 MHz. Befindet sich der Core 2 Duo im Stromsparmodus Enhanced Deeper Sleep (Cache wird geleert), so weckt der Chipsatz die CPU auch nicht mehr bei jeder Speicheraktivität auf. Damit wird zusätzlich weniger Energie verbraucht.

Santa Rosa Notebook: Zu den neuen Features zählen die verbesserte Grafik, ein schnelleres WLAN, vereinfachtes Management sowie die NAND-Technologie Robson.
Santa Rosa Notebook: Zu den neuen Features zählen die verbesserte Grafik, ein schnelleres WLAN, vereinfachtes Management sowie die NAND-Technologie Robson.

Deutlich mehr Performance soll die im 965GM-Chipsatz integrierte Grafik-Engine der vierten Generation bieten. Der Intel Graphics Media Acceleration x3000 bietet unter anderem Hardware-basierendes Transform & Lightning.

Beim WLAN-Modul setzt Intel bei Santa Rosa auf „Kedron“. Als Besonderheit bietet Kedron drahtlose Netzwerkverbindungen nach dem 802.11n-Standard. Gegenüber aktuellen 802.11-abg-WLAN-Lösungen soll Kedron mit 300 MBit/s die fünffache Bandbreite bieten. Zudem unterstützt Kedron Intels Wireless iAMT für verbesserte Management-Funktionalität. Der für die Peripherie zuständige ICH8-M steuert beim Crestline-Chipsatz bis zu 10 USB-2.0-Ports sowie drei SATA-Schnittstellen an.

Variable Busgeschwindigkeit: Dynamic FSB Frequency Switching passt die Taktfrequenz des Prozessorbusses je nach Auslastung an – dies spart Energie.
Variable Busgeschwindigkeit: Dynamic FSB Frequency Switching passt die Taktfrequenz des Prozessorbusses je nach Auslastung an – dies spart Energie.

Ein wesentliches neues Feature der Santa-Rosa-Plattform ist die Robson-Technologie. NAND-Flash-Speicher als eine Art Festplatten-Cache soll für schnellere Ladezeiten und geringerem Stromverbrauch bei Notebooks sorgen. Details zur Robson-Technologie finden Sie bei tecCHANNEL in der Meldung IDF: Robson beschleunigt Applikationen in Notebooks.

Ausführliche Informationen über die aktuelle Centrino-Plattform Napa finden Sie bei tecCHANNEL im Artikel Centrino 2006: Dual-Core für Notebooks. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Prozessoren

Preise und Händler