IDF: Neuer Zink-Akku soll Laufzeit verdoppeln

Intel hat auf dem Intel Developer Forum zusammen mit Zinc Matrix Power eine neue Akkutechnologie demonstriert. Die Zinc-Matrix-Technologie soll im Vergleich zu Li-Ion-Akkus die doppelte Laufzeit von Notebooks ermöglichen.

Bereits im Juni 2004 schloss Intel mit der Firma Zinc Matrix Power ein Abkommen zur Entwicklung einer neuen Akkutechnologie für Notebooks ab. Auf dem Intel Developer Forum demonstrierten jetzt beide Firmen den Betrieb erster Prototypen von Akkus mit Zinc-Matrix-Technologie.

Zinc-Matrix-Technologie: Der Zink-Alkaline-Akku basiert auf Polymeren und soll deutlich längere Laufzeiten bieten. Im Bild sehen Sie zwei Zellen mit je 16 Wh Kapazität.

Die neue Akkutechnologie soll bei gleicher Akkudimension die doppelte Laufzeit aktueller Li-Ion-Produkte ermöglichen. Zinc-Matrix-Akkus basieren dabei auf Polymeren. Die auf dem IDF gezeigten Zinc-Matrix-Zellen liefern bei 1,6 V Spannung eine Kapazität von 10 Ah. Der Energieinhalt das Akkupacks mit acht verbundenen Zellen liegt somit bei zirka 120 Wh.

Prototypen im Betrieb: Unter dem Notebook befindet sich ein aus acht Zellen aufgebauter 120-Wh-Zinc-Matrix-Akku.

Erste Samples von Akkus mit Zinc-Matrix-Technologie soll es ab Mitte 2005 geben. Die Massenfertigung sehen Intel und Zinc Matrix Power im Jahr 2006. Im Artikel Aktuelle und zukünftige Akkutechnologien finden Sie bei tecCHANNEL ausführliche Grundlagen über die Energiespender. (cvi)

tecCHANNEL Preisvergleich & Shop

Produkte

Info-Link

Notebooks

Preise und Händler