IDF: NECs Controller für USB 2.0 geht in Serie

Auf dem Intel Developer Forum in San Jose hat NEC als erster Hersteller den Start der Massenproduktion von Hostcontrollern für USB 2.0 bekannt gegeben. Noch im März sollen 100.000 Chips gefertigt werden.

USB 2.0 ist abwärtskompatibel zum verbreiteten USB-1.1-Standard, mit bis zu 480 MBit/s aber 40-mal schneller. NEC hat sich im USB-2.0-Markt von Anfang an auf die Fertigung von Hostcontrollern konzentriert, die den pyramidenartig aufgebauten USB-Bus von der Spitze aus verwalten.

PCI-Karte mit NECs USB 2.0-Chip: Jetzt soll die Serienfertigung beginnen.

Vor einem Monat hatte Cypress die ersten Testmuster des entsprechenden Pendants ausgeliefert, einen Controller für USB-Endgeräte.

Typischerweise kommt der NEC µPD 720100 auf dem Mainboard eines PCs oder einer PCI-Karte zum Einsatz. Er enthält neben einem USB-2.0- auch zwei unabhängige USB-1.1-Hostcontroller und stellt so de facto 24 MBit/s für Geräte nach dem USB-1.1-Standard zur Verfügung. Insgesamt kann der Chip fünf USB-Anschlüsse verwalten.

Bis zum Juli möchte NEC die Produktion auf 600.000 Controller pro Monat erhöhen. Der Preis des µPD 720100 beträgt bei Abnahme von 10.000 Stück derzeit 8,50 US-Dollar.

Mehr Details zu USB 2.0 lesen Sie in unserem Report USB 2.0: Highspeed mit 480 MBit/s. (ala)