Erste Virtual Tape-Library von NetApp

Speicherkapazitäten bis zu 168 TByte und erweiterte Funktionen sollen die Konkurrenz das Fürchten lehren.

Mit den beiden Produkten VTL 600 und VTL 1200 steigt nun auch Network Appliances in den Markt der Virtual Tape Libraries ein. Die mit einer Kapazität zwischen 4,5 und 168 TByte lieferbaren Geräte erscheinen den angeschlossenen Servern wie Bandspeicher, arbeiten intern aber mit Festplatten.

Bandsalat ade: die Virtual Tape Libraries von Network Appliances arbeiten mit Festplatten.
Bandsalat ade: die Virtual Tape Libraries von Network Appliances arbeiten mit Festplatten.

Ein Datendurchsatz von mehreren Terabyte pro Stunde sorgt für schnelle Backups, die integrierte Self-Tuning-Technologie soll automatisch für optimale Performance und Lastverteilung innerhalb der Near-Storage-Produkte sorgen. NetStore VTL 1200 bietet in der maximalen Ausbaustufe 512 virtuelle Bibliotheken, 3000 Laufwerke und 20000 virtuelle Bänder, das kleinere Geschwistermodell exakt die Hälfte. Preislich ist der Unterschied nicht so groß: Die NetStore VTL 600 ist ab 101.345 Euro erhältlich, NetStore VTL 1200 ab 151.354 Euro. (Stefan Rubner/mha)

Sie interessieren sich für das Thema Storage? Dann abonnieren Sie doch den kostenlosen Storage-Newsletter von tecCHANNEL. Er wird in der Regel ein Mal pro Woche am Freitag verschickt und enthält nur die für das Themenfeld Storage relevanten News und Beiträge von tecChannel.de. So sparen Sie Zeit und sind trotzdem voll informiert. Hier geht es zur Anmeldeseite.

tecCHANNEL Shop und Preisvergleich

Links zum Thema Netzwerk

Angebot

Bookshop

Bücher zum Thema Netzwerke

Software-Shop

Software zum Thema Netzwerke

Preisvergleich

Netzwerk & Modem