Ericsson-Handy T65 mit GPRS und HSCSD

Ericsson hat am heutigen Dienstag in London sein neues GPRS-Handy T65 vorgestellt. Das Gerät unterstützt zudem den HSCSD-Standard und soll im vierten Quartal 2001 auf den Markt kommen.

Ericsson setzt bei seinem neuen Handy voll auf den mobilen Internet-Zugang. Neben GPRS (Datenrate 43,2 KBit/s) und HSCSD (28,8 KBit/s) kommt das Handy mit einem WAP-Browser, der auf WAP 1.2.1 basiert, sowie einer speziellen Taste für die mobile Einwahl ins Internet und die Bookmark-Verwaltung. Ein eigener E-Mail-Client soll den Versand und den Empfang von elektronischen Nachrichten vereinfachen.

Das 94 Gramm leichte T65 beherrscht den erweiterten SMS-Dienst EMS (Enhanced Messaging Service), über den sich auch Bilder und Melodien übertragen lassen. Via "Mobile Chat" kann man zwischen zwei entsprechend ausgestatteten Geräten per SMS chatten und den Dialog abspeichern.

Mobil ins Web: Das Ericsson-Handy T36 unterstützt GPRS und HSCSD.

Ein Lithium-Polymer-Akku versorgt das Dualband-Handy bis zu 300 Stunden mit Strom im Standby-Modus und soll eine Sprechdauer von elf Stunden bieten. Das Display stellt bei einer Auflösung von 101 x 67 Pixeln maximal sechs Zeilen in bis zu vier Graustufen dar.

Ericsson hat auch das integrierte Telefonbuch aufgepeppt. Es verwaltet pro Eintrag neben verschiedenen Rufnummern auch eine E-Mail-Adresse samt passendem Bild, aber keine Postanschriften. Bei einem eingehenden Anruf mit gespeicherter Rufnummer zeigt das Handy den entsprechenden Namen samt Foto auf dem Display an. Das T65 besitzt zudem einen Terminplaner mit Tages-, Wochen- und Monatsansicht sowie eine Aufgabenliste. Laut Ericsson lassen sich die Daten auch mit einem Desktop-PC synchronisieren.

Das T65-Handy soll im vierten Quartal 2001 in den drei Farben Dunkelblau, Hellblau und Gelb erhältlich sein. Den Preis gab Ericsson noch nicht bekannt.

Einen Überblick über GPRS samt Test bietet der Report GPRS: WAP-Beschleuniger mit Internet-Option. (jma)