Epson druckt mit 5760 dpi

Im Rahmen einer großen Produktvorstellung zeigte Epson den neuen Stylus C62, der mit einer maximalen Auflösung von 5760 dpi druckt.

Die erstmals beim Stylus C62 eingeführte RPM-Technologie (RPM = Resolution Performance Management) soll für die sehr hohe Auflösung sorgen. Offiziell spricht Epson von 5760 optimierten dpi auf geeigneten Medien. Der Nachfolger des C60 druckt laut Hersteller nominell mit einer Geschwindigkeit von bis zu 14 Seiten/Minute. Das Gerät ist sowohl mit USB- als auch mit einer parallelen Schnittstelle ausgestattet. Für eine kurze Zeit offeriert Epson den Stylus C62 im Bundle mit dem Star-Wars-Print-Studio zum Preis von 99 Euro.

Hochauflösend: Der neue Epson Stylus C62 druckt maximal mit einer Auflösung von 5760 dpi.

Ebenfalls neu bei Epson ist das Multifunktionsgerät Stylus CX3200, das auf der Druck-Engine des C62 basiert. Die Leistungsdaten bezüglich des Druckens entsprechen daher dem oben erwähnten Drucker. Die Scan-Einheit des CX3200 arbeitet mit 600 dpi. In Sachen Kopiergeschwindigkeit verspricht Epson 6,5 Seiten/Minute für Schwarzweißkopien und 1,3 Seiten/Minute für Farbduplikate. Das Kopieren funktioniert auch ohne angeschlossenen PC. Der Stylus CX3200 kommt Anfang Oktober für zirka 199 Euro auf den Markt.

Neue Digitalkameras wurden nicht vorgestellt, diese Produktgattung läge nicht im Fokus von Epson und würde nicht fortgeführt.

Einen Test der 4800-dpi-Drucker von HP und Lexmark finden Sie morgen in unserem Test Tintendrucker. (mje)